+
Deutsche Unternehmen blicken ein bißchen positiver in die Zukunft

Ifo-Index: Bessere Stimmung im September

München - Die Stimmung in der Wirtschaft wird positiver - wenn auch nur ein bißchen. Der Ifo-Geschäftsklimaindex ist im September entgegen der Erwartungen minimal gestiegen.

Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich im September überraschend abermals leicht aufgehellt. Wie das Münchener Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung am Freitag in München mitteilte, legte der Geschäftsklimaindex auf 106,8 Punkte von zuvor 106,7 Zählern zu. Volkswirte hatten dagegen nach dem monatelangen Höhenflug einen Rückgang auf 106,5 Punkte erwartet.

Es ist der vierte Anstieg des Konjunkturbarometers in Folge. “Das konjunkturelle Hoch hält an“, erklärte ifo-Präsident Hans-Werner Sinn. Der ifo- Index gilt als wichtigster Frühindikator der deutschen Wirtschaft. Der monatlich unter rund 7.000 Unternehmen erhobene Ifo-Geschäftsklimaindex ist das wichtigste Stimmungsbarometer der deutschen Wirtschaft.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax schließt etwas leichter
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich auch am Freitag vorwiegend zurückgehalten. Wie schon während der vergangenen zwei Handelstage …
Dax schließt etwas leichter
Zwei Milliarden Euro Schaden wegen Rastatter Bahnsperrung
Rastatt/Berlin (dpa) - Der Einbruch der Bahn-Tunnelbaustelle in Rastatt und die folgende Sperrung der Rheintalbahn haben nach einer Studie einen volkswirtschaftlichen …
Zwei Milliarden Euro Schaden wegen Rastatter Bahnsperrung
Stickoxid-Messstationen sollen überprüft werden
In vielen deutschen Städten werden hohe Stickstoffdioxidwerte gemessen. Doch sind die Werte korrekt? Die EU sagt: ja. Die Verkehrsminister wollen die Messungen …
Stickoxid-Messstationen sollen überprüft werden
VW-Abgasskandal: KBA muss Umwelthilfe Akteneinsicht gewähren
Erfolg für die Deutsche Umwelthilfe: Das Kraftfahrtbundesamt muss Schriftverkehr mit VW im Zusammenhang mit der Rückrufaktion im Abgasskandal herausgeben. Das Amt hatte …
VW-Abgasskandal: KBA muss Umwelthilfe Akteneinsicht gewähren

Kommentare