Ifo-Institut: Erholung  der Wirtschaft im Frühjahr

München - Die Eurokrise bremst die deutsche Wirtschaft im kommenden Jahr stark. Das Ifo-Institut rechnet aber nach einer Delle im Winter mit einer Erholung im Jahresverlauf

Das Ifo-Institut sagt für 2013 ein Wirtschaftswachstum von 0,7 Prozent ebenso wie im laufenden Jahr voraus. Damit sind die Münchner Wirtschaftsforscher deutlich optimistischer als andere Institute und die Bundesbank.

Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn erklärte am Donnerstag, die Eurokrise habe Investitionen und Export so belastet, dass die deutsche Wirtschaft im laufenden Quartal leicht schrumpfe. Aber schon im Frühjahr sei mit einer leichten Erholung und im Jahresverlauf dann mit einem Aufschwung zu rechnen. Treiber seien der außereuropäische Export, der private Konsum und die Ausrüstungsinvestitionen. Die Arbeitslosigkeit dürfte aber von 2,90 auf 2,96 Millionen steigen, erwartet das ifo-Institut.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Marchionne tritt ab: Überraschender Führungswechsel bei Fiat-Chrysler und Ferrari
Die Autobauer Fiat-Chrysler und Ferrari ersetzen überraschend ihren Chef Sergio Marchionne. Offenbar wegen gesundheitlicher Probleme.
Marchionne tritt ab: Überraschender Führungswechsel bei Fiat-Chrysler und Ferrari
Ära Marchionne endet bei Fiat Chrysler und Ferrari vorzeitig
Der Mann, der die Autobauer Fiat und Chrysler einst rettete, sollte eigentlich erst 2019 abtreten. Doch nun ist für Konzernchef Sergio Marchionne schon deutlich früher …
Ära Marchionne endet bei Fiat Chrysler und Ferrari vorzeitig
G20-Treffen: Finanzminister Scholz wirbt für freien Handel
Eigentlich stehen die Zukunft der Arbeit und die Verbesserung der Infrastruktur auf der G20-Agenda. Wegen des anhaltenden Streits zwischen den USA, China und der EU um …
G20-Treffen: Finanzminister Scholz wirbt für freien Handel
Bericht: Datenleck bei Autobauern - auch VW betroffen
New York (dpa) - Zehntausende Dokumente mit sensiblen Daten großer Autohersteller sind laut einem Zeitungsbericht vorübergehend öffentlich im Internet aufgetaucht.
Bericht: Datenleck bei Autobauern - auch VW betroffen

Kommentare