+
ifo-Institut rechnet 2010 mit 4,1 Millionen Arbeitslosen.

ifo-Institut rechnet 2010 mit 4,1 Millionen Arbeitslosen

München - Die Arbeitslosenzahl wird im nächsten Jahr in Deutschland nach Erwartungen des ifo-Instituts auf durchschnittlich 4,1 Millionen steigen. Das sind weniger als noch im Juni angenommen.

Er rechne mit einer substanziellen Erhöhung der Arbeitslosigkeit, sagte ifo-Präsident Hans-Werner Sinn anlässlich des ifo-Branchen-Dialogs am Montag in der IHK-Akademie in München. Das sind allerdings 230.000 weniger als noch im Juni prognostiziert.

“Die Zunahme der Arbeitslosigkeit in den USA ist noch nicht zum Stillstand gekommen und solange das nicht passiert ist, wage ich noch keine Entwarnung zu geben“, sagte Sinn mit Blick auf den deutschen Markt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sigmar Gabriel soll in den Aufsichtsrat der Deutschen Bank
Deutschlands größtes Geldhaus steckt mitten in einem radikalen Konzernumbau. Tausende Stellen fallen weg. Für sein Kontrollgremium holt sich das Institut einen …
Sigmar Gabriel soll in den Aufsichtsrat der Deutschen Bank
Dax tütet Wochenplus ein - Rekordhoch im Blick
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Freitag sein Rekordhoch vom Mittwoch wieder ins Visier genommen. An den Vortagen waren Anleger nach der erreichten Bestmarke von …
Dax tütet Wochenplus ein - Rekordhoch im Blick
Jobsicherung: IG Metall nennt keine konkrete Lohnforderung
Mit einem ungewöhnlichen Signal geht die IG Metall in die anstehende Metall-Tarifrunde. Sie will über sichere Jobs und Investitionen sprechen, statt knallhart …
Jobsicherung: IG Metall nennt keine konkrete Lohnforderung
Eine der bekanntesten Mode-Ketten Deutschlands schließt mehrere Filialen - acht Bundesländer betroffen
Eine in Deutschland sehr beliebte Mode-Kette schließt noch in diesem Jahr mehrere Filialen. Betroffen sind Geschäfte in acht Bundesländern.
Eine der bekanntesten Mode-Ketten Deutschlands schließt mehrere Filialen - acht Bundesländer betroffen

Kommentare