+
Im Zuge des Aufschwungs dürfte sich auch die Lage auf dem Arbeitsmarkt verbessern.

2014 weniger Arbeitslose erwartet

IfW: Aufschwung gewinnt an Tempo

Kiel - Die deutsche Wirtschaft ist auch im kommenden Jahr im Aufschwung -und legt an Tempo zu. Das prognostizieren Forscher des Instituts für Weltwirtschaft (IfW). Auch weniger Arbeitslose soll es 2014 geben.

Der Aufschwung der deutschen Wirtschaft wird sich nach Einschätzung des Instituts für Weltwirtschaft (IfW) weiter fortsetzen und im kommenden Jahr an Tempo gewinnen. Im laufenden Jahr erwarten die Kieler Forscher laut einer am Donnerstag veröffentlichten Prognose ein Wirtschaftswachstum von 0,5 Prozent. Zudem rechnen sie für 2014 mit einer Zunahme des Bruttoinlandsprodukts (BIP) um 1,8 Prozent. Das IfW bestätigte damit seine Juni-Prognose. Im Zuge des Aufschwungs dürfte sich auch die Lage auf dem Arbeitsmarkt verbessern.

Noch werde die deutsche Konjunktur von einer starken Binnenwirtschaft und einem kräftigen privaten Konsum gestützt. Im kommenden Jahr rechnen die Experten aber mit mehr Investitionen der Unternehmen. "Der Investitionsaufschwung wird als zweite Säule hinzukommen", heißt es in der Mitteilung. Ende 2014 gehen die Forscher davon aus, dass die Produktionskapazitäten der deutschen Unternehmen "wieder annähernd normal ausgelastet sein werden".

Im Zuge des Aufschwungs dürfte sich auch die Lage auf dem Arbeitsmarkt verbessern. Während sie im laufenden Jahr noch mit einer durchschnittlichen Arbeitslosenzahl von rund 2,93 Millionen rechnen, dürfte die Zahl im kommenden Jahr auf 2,88 Millionen sinken.

Positiv bewertet das Institut auch die Entwicklung der deutschen Staatsfinanzen. Während die Forscher für das laufende Jahr einen ausgeglichenen Bundeshaushalt prognostizieren, dürfte im kommenden Jahr ein Überschuss von 0,2 Prozent erreicht werden. Das Kieler Institut hat damit die Juni-Einschätzung zum Bundeshaushalt leicht angehoben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aldi hat den Traum-Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Der Discounter Aldi hat seit einigen Tagen einen Aufstell-Pool im Angebot. Steht einem heißen Sommer mit Abkühlung im Garten also nichts mehr im Weg, oder?
Aldi hat den Traum-Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Er sitzt in U-Haft: Audi-Chef Stadler festgenommen
Neuer Paukenschlag in der Abgasaffäre: Audi-Chef Rupert Stadler wurde festgenommen und sitzt nun in Untersuchungshaft. Vergangene Woche war bereits sein Haus durchsucht …
Er sitzt in U-Haft: Audi-Chef Stadler festgenommen
Audi-Chef Stadler festgenommen: Untersuchungshaft
Erst vor wenigen Tagen durchsuchten Ermittler die Privatwohnung von Audi-Chef Stadler in Ingolstadt. Der Verdacht: Betrug im Zusammenhang mit der Diesel-Affäre. Jetzt …
Audi-Chef Stadler festgenommen: Untersuchungshaft
Rewes WM-Tweet geht voll nach hinten los - Supermarkt-Kette löscht ihn zerknirscht wieder
Ein eigentlich witzig gemeinter Tweet zum WM-Spiel Deutschland gegen Mexiko von Rewe ging nach hinten los. Wenig später löschte die Supermarkt-Kette ihn wieder und gab …
Rewes WM-Tweet geht voll nach hinten los - Supermarkt-Kette löscht ihn zerknirscht wieder

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.