+
IKEA-Gründer Ingvar Kamprad.

Generationenwechsel beim Möbelbauer

IKEA-Gründer zieht sich zurück

Stockholm - IKEA-Gründer Ingvar Kamprad zieht sich aus dem Aufsichtsrat des schwedischen Möbelkonzerns zurück. Dies gab der 87-Jährige am Mittwoch in Stockholm bekannt und sprach von einem Generationswechsel.

Neuer Vorsitzender des Aufsichtsgremium der Inter IKEA Group soll nun sein Sohn Mathias werden, der dort den bisherigen Chef, den 70-jährigen Per Ludvigsson, ablöst.

Die Inter IKEA Group kontrolliert die Markenrechte, während der IKEA Group der Großteil der Filialen gehört. Ingvar Kamprad steht dem Aufsichtsrat weiter als Berater zur Verfügung. Der Multi-Milliardär, der IKEA mit 17 Jahren gegründet hat, hatte die aktive Geschäftsführung bereits 1986 abgegeben.

Er sei „stolz und glücklich“, dass sein Sohn in seine Fußstapfen trete, teilte er mit.

ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So will Google den Walmart-Kunden das Einkaufen erleichtern
Der US-Internetkonzern Google und die weltgrößte Einzelhandelskette Walmart gehen eine Online-Partnerschaft ein. Das steckt dahinter. 
So will Google den Walmart-Kunden das Einkaufen erleichtern
Brüssel prüft Monsanto-Übernahme durch Bayer genauer
Die EU-Kommission will die Risiken des Zusammenschlusses für den Wettbewerb in der Agrarchemie genauer unter die Lupe nehmen. Bayer reagiert darauf gelassen. Der Konzern …
Brüssel prüft Monsanto-Übernahme durch Bayer genauer
Rheintalbahn soll am 7. Oktober wieder freigegeben werden
Alles dauert viel länger als zunächst gedacht. Erst am 7. Oktober sollen wieder Züge auf der europäischen Hauptachse Rheintalbahn fahren. Bis dahin muss das Notkonzept …
Rheintalbahn soll am 7. Oktober wieder freigegeben werden
Merkel will Spiele-Entwickler mit mehr Geld fördern
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat bei der Eröffnung der Computerspielemesse Gamescom der Branche eine stärkere staatliche Förderung in Aussicht gestellt.
Merkel will Spiele-Entwickler mit mehr Geld fördern

Kommentare