Billy direkt ins Haus?

Riesen-Möbelhäuser reichen nicht - so will Ikea in Deutschland nachlegen

53 Möbelhäuser hat Ikea in Deutschland. Das reicht dem schwedischen Giganten aber nicht. Er will seine Möbel nun auch auf anderen Wegen verstärkt verkaufen.

Stockholm - Die schwedische Möbelhauskette Ikea will ihren Marktanteil im Onlinehandel massiv ausbauen. Der Vorstandsvorsitzende Jesper Brodin sagte dem Magazin Focus, das Unternehmen stehe in Deutschland mit einem "Marktanteil zwischen 13 und 14 Prozent noch am Anfang". In England betrage Ikeas Marktanteil im E-Commerce bereits bis zu 20 Prozent. "Wir erreichen die Menschen nicht wirklich dort, wo sie sind und wie sie es sich wünschen", sagte der Ikea-Chef.

Sein Unternehmen arbeite "mit Hochdruck daran, ein echter Multichannel-Händler zu werden", sagte Brodin. "Wir orchestrieren all unsere Kanäle und wollen auch online ein nahtloses Einkaufserlebnis ermöglichen."

Auch interessant: Neues Ikea-Konzept - das ändert sich für die Kunden

So würden beispielsweise die Zahlungsmöglichkeiten und die Navigation auf den Onlineseiten vereinfacht. Das Unternehmen arbeite zudem an besseren und günstigeren Lieferoptionen und testen Technologien, mit denen Kunden ihre Wohnungen beispielsweise irgendwann online einrichten könnten.

Lesen Sie auch: Jeden Tag zu Ikea - zum Klauen: Familie für dreiste Diebesmasche verurteilt

AFP

Rubriklistenbild: © dpa / Ina Fassbender

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schweiz bei Chefgehältern europaweit vorn
Frankfurt/Main (dpa) - Die Chefs deutscher Top-Konzerne liegen mit ihrer Vergütung im europäischen Vergleich auf einem der vorderen Plätze.
Schweiz bei Chefgehältern europaweit vorn
Handelsverband berichtet über Stimmung im Einzelhandel
Düsseldorf (dpa) - Licht und Schatten liegen im deutschen Einzelhandel derzeit nahe beieinander: Die Kauflaune der Verbraucher ist gut, gleichzeitig sorgt der Siegeszug …
Handelsverband berichtet über Stimmung im Einzelhandel
„Ekelhaft“: Aldi verscheucht Obdachlose vom Gelände - Facebook-User ist sprachlos
Ein Facebook-User kann nicht glauben, was er bei Aldi erlebt: Ein Mitarbeiter scheucht eine Obdachlose vom Gelände - und liefert eine drastische Erklärung.
„Ekelhaft“: Aldi verscheucht Obdachlose vom Gelände - Facebook-User ist sprachlos
Kreise: Amazon plant 3000 kassiererlose Läden bis 2021
Seattle (dpa) - Amazon will laut einem Medienbericht Supermarktketten in den kommenden Jahren spürbare Konkurrenz vor Ort machen. Bis zum Jahr 2021 werde die Schaffung …
Kreise: Amazon plant 3000 kassiererlose Läden bis 2021

Kommentare