Verschiedene Projekte geplant

Ikea: Eine Milliarde Euro für den Klimaschutz

Stockholm - Die schwedische Möbelhauskette Ikea will eine Milliarde Euro in Projekte für den Klimaschutz investieren.

Wie die Stiftung Ikea Foundation am Donnerstag mitteilte, sollen bis zum Jahr 2020 insgesamt 400 Millionen Euro an Familien und Gruppen gehen, die am stärksten von den Folgen des Klimawandels betroffen sind. Weitere 600 Millionen Euro wolle man in erneuerbare Energien stecken, vor allem in die Windkraft.

„Der Klimawandel ist eine der größten Herausforderungen der Welt, und wir brauchen mutige Verpflichtungen und Aktionen, um eine Lösung zu finden“, sagte Ikea-Präsident Peter Agnefjäll laut Mitteilung.

Die Möbelhauskette habe seit 2009 bereits zahlreiche Windturbinen und Solaranlagen installiert. Ziel der Firma sei es, energieunabhängig zu sein und so viel Energie zu produzieren, wie in den Möbelhäusern verbraucht werde, heißt es auf der Internetseite der Ikea Foundation.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nachfrage nach E-Autos überraschend hoch - lange Lieferzeiten 
Wer sich angesichts der Debatte um Umweltbelastung und drohende Fahrverbote für ein Elektroauto entscheidet, muss sich - das ökologische Bewusstsein in allen Ehren - auf …
Nachfrage nach E-Autos überraschend hoch - lange Lieferzeiten 
China droht mit scharfen Reaktionen auf mögliche US-Strafzölle
China hat den USA wegen der geplanten Einfuhrbeschränkungen für Stahl und Aluminium mit scharfen Reaktionen gedroht.
China droht mit scharfen Reaktionen auf mögliche US-Strafzölle
USA planen Strafzölle auf Stahl - Deutsche Wirtschaft reagiert bestürzt
Experten entlarvten Donald Trumps „freundliche Pose“ beim Weltwirtschaftsgipfel als reinen Marketing-Gag. Vor allem deutsche Wirtschaftsvertreter warnen vor den …
USA planen Strafzölle auf Stahl - Deutsche Wirtschaft reagiert bestürzt
Städtetag erwartet Fahrverbote für Dieselfahrzeuge
Der Deutsche Städtetag rechnet damit, dass die hohe Belastung durch Stickoxide zu Fahrverboten für Dieselfahrzeuge in Städten führen wird.
Städtetag erwartet Fahrverbote für Dieselfahrzeuge

Kommentare