Immer mehr ältere Menschen arbeiten

Nürnberg - Rapider Anstieg: In Deutschland sind nach einer Studie der Bundesagentur für Arbeit (BA) immer mehr ältere Menschen erwerbstätig.

Im März 2010 hatten demnach 7,26 Millionen Bürger zwischen 50 und 74 Jahren einen sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplatz. Zum Vergleich: Im Dezember 2000 waren es nur 5,44 Millionen. Wie eine BA-Sprecherin am Dienstag zu einem Bericht der “Bild“- Zeitung sagte, hat sich auch der Anteil älterer Menschen an den bundesweit Beschäftigten in den vergangenen neun Jahren von 19,5 Prozent auf 26,5 Prozent erhöht.

Die BA begründet den Anstieg unter anderem damit, dass immer weniger Jugendliche in die Jobs nachrückten. “Die Unternehmen halten mangels Nachwuchs gezwungenermaßen an den Älteren fest oder bauen ganz bewusst auf das Wissen der über 50-Jährigen“, sagte die Sprecherin. Zudem seien die Anreize zur Frühverrentung entfallen. Nächste Woche will das Bundesministerium für Arbeit und Soziales einen Bericht zur Rente mit 67 veröffentlichen. In diesem Zusammenhang hatte die “Bild“-Zeitung (Dienstag) über die Studie der BA berichtet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwankender Feiertagshandel - Dax knapp im Minus
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich am Donnerstag nach optimistischen Signalen der US-Notenbank Fed launisch präsentiert. Zuletzt stand der deutsche Leitindex 0,10 …
Schwankender Feiertagshandel - Dax knapp im Minus
Fiat Chrysler droht eigenes "Dieselgate"
Déjà-vu? Nach VW hat mit Fiat Chrysler der zweite internationale Autoriese eine Klage der US-Justiz wegen vermeintlichen Abgas-Betrugs am Hals. Auch auf Daimler haben …
Fiat Chrysler droht eigenes "Dieselgate"
Opec vor möglicher Verlängerung des Förderlimits
Der Ölpreis soll steigen - das ist die Absicht der Opec und neuer Verbündeter wie Russland. Bisher reicht die Drosselung der Produktion nur zu einer Stabilisierung. Hält …
Opec vor möglicher Verlängerung des Förderlimits
Hamburger Hafen fällt beim Containerumschlag weiter zurück
Der Hamburger Hafen verliert beim Containerumschlag gegenüber der Konkurrenz an Boden. Für das Gesamtjahr ist nicht mehr als Stagnation zu erwarten.
Hamburger Hafen fällt beim Containerumschlag weiter zurück

Kommentare