+
Die Autobahn ist eines der großen Lagerhäuser Deutschlands. Foto: Markus Scholz/Archiv

Immer mehr Güter rollen über deutsche Straßen

Köln (dpa)- In Deutschland werden immer mehr Güter auf der Straße transportiert. Während Bahn und Binnenschiffer im vergangenen Jahr Einbußen hinnehmen mussten, stieg der Anteil der per Lkw beförderten Güter von 72,4 Prozent im Jahr 2013 auf 73,1 Prozent im vergangenen Jahr weiter an.

Rückgänge habe es beim Schienenverkehr vor allem beim Marktführer Deutsche Bahn gegeben, teilte das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) am Montag in seinem Jahresbericht 2014 mit. Hintergrund seien unter anderem die aus Sicht von Marktteilnehmern "imageschädigende Streikmaßnahmen" gewesen, hieß es in der Mitteilung.

Insgesamt erhöhte sich die Menge der mit Lkw, Zügen und Schiffen transportierten Güter um 2,5 Prozent auf 3,61 Milliarden Tonnen. Die sogenannte Verkehrsleistung der inländischen Unternehmen stieg um 0,5 Prozent auf 455,9 Tonnenkilometer (tkm) weiter an. Hinzu kamen 183,3 Milliarden tkm von ausländischen Transporteuren. Vor allem Speditionen aus Polen und Rumänien hätten dabei besonders deutlich zugelegt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax schließt nach EZB-Entscheid mit Verlusten
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax ist am Donnerstag nach dem Zinsentscheid der Europäischen Zentralbank (EZB) mit leichten Verlusten aus dem Handel gegangen. Der deutsche …
Dax schließt nach EZB-Entscheid mit Verlusten
Airbus-Verwaltungsratschef für Wechsel in der Führungsetage
Korruptionsverdacht und Personalspekulationen: Seit Monaten rumort es beim europäischen Luftfahrtriesen Airbus. Nun wird auch ganz offen über mögliche Management-Wechsel …
Airbus-Verwaltungsratschef für Wechsel in der Führungsetage
IG Metall kündigt Warnstreiks auch im Südwesten an
Ludwigsburg (dpa) - Der Metall- und Elektroindustrie stehen in der laufenden Tarifrunde auch in Baden-Württemberg ab dem 8. Januar die ersten Warnstreiks bevor.
IG Metall kündigt Warnstreiks auch im Südwesten an
Ratiopharm-Mutterkonzern Teva streicht 14 000 Stellen
Das Unternehmen Teva war bisher Israels ganzer Stolz: Symbol für israelischen Erfinder- und Unternehmergeist. Doch jetzt kündigt die Ratiopharm-Mutter weltweite …
Ratiopharm-Mutterkonzern Teva streicht 14 000 Stellen

Kommentare