+
Immer mehr Menschen starten ihre Reise von deutschen Flughäfen aus. Foto: Julian Stratenschulte

Immer mehr Passagiere starten von deutschen Flughäfen

Wiesbaden (dpa) - Immer mehr Menschen beginnen ihre Reise von deutschen Flughäfen. Im ersten Halbjahr 2015 stieg die Zahl der Passagiere trotz der Pilotenstreiks bei der Lufthansa um 2,1 Millionen oder 4,4 Prozent auf 50,3 Millionen, teilte das Statistische Bundesamt mit.

"Das ist ein neuer Höchststand, die Zahl der Flugpassagiere steigt stetig", sagte ein Statistiker. Zum Vergleich: Im ersten Halbjahr 2010 wurden auf deutschen Flughäfen 43,3 Millionen Abreisende gezählt, von Januar bis Juni 2005 waren es noch 39,1 Millionen.

Wachstumstreiber im ersten Halbjahr diesen Jahres war vor allem der Auslandsverkehr: Das Passagieraufkommen ins Ausland legte um 5,1 Prozent auf knapp 39,1 Millionen zu, während sich die Zahl der Inlandspassagiere um 2,0 Prozent auf 11,3 Millionen erhöhte.

Mit einem Plus von 5,5 Prozent auf 8,7 Millionen Passagiere stieg der Interkontinentalverkehr besonders kräftig. Die Fluggastzahlen nach Asien - der aufkommensstärksten Zielregion außerhalb Europas - stiegen um 8 Prozent auf 3,8 Millionen, während mit knapp 3,6 Millionen Menschen nur 0,8 Prozent mehr als im Vorjahr nach Amerika reisten. Dabei hatten 0,9 Prozent weniger Passagiere den Zielort USA.

Der Europa-Verkehr wuchs von Januar bis Juni um 4,9 Prozent auf 30,3 Millionen Fluggäste. Stark gewachsen ist dabei die Zahl der Passagiere in die Türkei (+ 8,6 Prozent), auf die griechischen Inseln (+ 8,3) und nach Italien (+ 7,3). Hingegen gingen die Flugpassagierzahlen nach Russland kräftig um 15,6 Prozent zurück.

Mitteilung Bundesamt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Paris: Beschäftigungszusagen bei Opel-Übernahme einhalten
Die Regierungen in Paris und Berlin waren von der geplanten Auto-Ehe von PSA und Opel überrascht. Nun pochen sie darauf, dass Abmachungen zur Beschäftigung weiter gelten.
Paris: Beschäftigungszusagen bei Opel-Übernahme einhalten
Unruhe im Textilhandel: Deutsche Verbände warnen Bangladesch
Dhaka (dpa) - Kurz vor dem internationalen Bekleidungsgipfel in der bangladeschischen Hauptstadt Dhaka am Samstag haben deutsche Gewerkschaften und Verbände die dortige …
Unruhe im Textilhandel: Deutsche Verbände warnen Bangladesch
Problemflieger A400M lässt Airbus-Gewinn einbrechen
Toulouse - Schon wieder neue Milliardenkosten: Das Transportflugzeug A400M bereitet Airbus Sorgen ohne Ende. Nun setzt der Chef des Flugzeugbauers die Käuferstaaten …
Problemflieger A400M lässt Airbus-Gewinn einbrechen
Bayer für Milliardendeal gewappnet
Bayer-Chef Baumann hält an seinem Zeitplan fest: Bis zum Jahresende soll der Erwerb des US-Saatgutriesen Monsanto abgeschlossen sein - und das laufende Geschäft mit …
Bayer für Milliardendeal gewappnet

Kommentare