Immer weniger Fehltage wegen Krankheit

Berlin - Die krankheitsbedingten Fehlzeiten in den deutschen Betrieben sind im ersten Quartal 2008 einem Zeitungsbericht zufolge deutlich zurückgegangen.

Die Arbeitnehmer fehlten in den ersten drei Monaten nur 3,4 Prozent der Sollarbeitszeit, was ein Rückgang um 8 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sei, berichtet die Zeitung "Die Welt" unter Berufung auf die neuesten Statistiken des Bundesgesundheitsministeriums.

Im Vergleich zum ersten Quartal 2005 ergebe sich sogar ein Rückgang um 20 Prozent. Die Fehlzeiten in den ersten drei Monaten 2008 entsprächen 1,9 Arbeitstagen. Frauen waren dem Bericht zufolge mit 3,6 Prozent der Sollarbeitszeit häufiger krank als Männer (3,3 Prozent). Arbeitsmarktforscher nannten als einen Hauptgrund für den Rückgang der Krankenstände die anhaltende Angst vor Jobverlust.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tausende fordern Agrarwende
Wie kann die Landwirtschaft umweltschonender werden? Bei einem großen Protestzug in Berlin trommeln Tausende gegen Riesenställe und Chemie auf den Äckern. Auch …
Tausende fordern Agrarwende
Neues Design - So sehen die Lufthansa-Jets bald nicht mehr aus
Nach drei Jahrzehnten bekommen die Lufthansa-Jets jetzt ein neues Design. Und: Nicht nur der Außenanstrich soll sich ändern.
Neues Design - So sehen die Lufthansa-Jets bald nicht mehr aus
Wassersportmesse "boot" in Düsseldorf gestartet
Düsseldorf (dpa) - Die weltgrößte Wassersportmesse "boot" hat am Morgen in Düsseldorf geöffnet. Bis zum 28. Januar werden zu der Messe rund um den Wassersport mehr als …
Wassersportmesse "boot" in Düsseldorf gestartet
Bausparkasse BHW mit leichtem Wachstum im Spargeschäft
Hameln/Bonn (dpa) - Die Bausparkasse BHW hat ihr Sparer-Neugeschäft nach einem Einbruch wieder stabilisiert. 2017 sei es nach vorläufigen Zahlen um etwa ein Prozent auf …
Bausparkasse BHW mit leichtem Wachstum im Spargeschäft

Kommentare