+
Die Grundstückspreise schwanken stark. Je nach Region in Deutschland müssen zwischen 50000 Euro und 15 Euro pro Quadratmeter gezahlt werden.

Großes Preisgefälle bei Immobilien

Hamburg - Wie viel Geld man in die Hand nehmen muss, um sich ein Eigenheim zu kaufen, hängt stark vom Standort in Deutschland ab. Die Preise liegen meilenweit auseinander.

Die Preise für Häuser, Wohnungen und Grundstücke liegen in verschiedenen Regionen Deutschlands meilenweit auseinander. Das zeigt ein bundesweiter Immobilienatlas des Nachrichtenmagazins “stern“ der am Donnerstag in Hamburg veröffentlicht wird.

Quadratmeterpreis in München am höchsten

Demnach sind Häuser in München am teuersten und im Rhein-Lahn-Kreis am billigsten. Der am höchsten bezahlte Bauplatz in Deutschland liegt in der Münchner Innenstadt: 50 000 Euro bezahlte ein Kunden in der Kaufinger Straße für den Quadratmeter. Lediglich 15 Euro kosteten hingegen die günstigsten Baugrundstücke im Rhein-Hunsrück und Kreis Märkisch- Oderland pro Quadratmeter.

Auch bei den Haus-, Eigentums- und Baugrund-Preisen ist München weiter Spitzenreiter. Auf Rang zwei der Hauspreise folgt Düsseldorf. Die niedrigsten Immobilienpreise Deutschlands haben die Statistiker nicht nur in Ostdeutschland, sondern auch in strukturschwachen Gebieten von Rheinland-Pfalz gefunden. Mit 490 Euro je Quadratmeter sind Ein- und Zwei-Familienhäuser im Rhein-Lahn-Kreis und im brandenburgischen Kreis Prignitz am günstigsten.

Grundlage für den Atlas sind rund eine Million Kaufverträge aus den Jahren 2007 und 2008. Der Immobilienatlas zeigt für über 400 Kreise und Städte, was im Durchschnitt tatsächlich bezahlt wurde. “Auf der einen Seite steht absoluter Luxus, auf der anderen Wüsteneien“, sagt der Leiter der bundesweiten Immobilien-Studie, Reinhard Krumbholz.

Krumbholz war Vorsitzender des Gutachterausschusses und leitet die niedersächsische Behörde für Geoinformation, Landentwicklung und Liegenschaften.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stada-Übernahme durch Finanzinvestoren gescheitert
Die Übernahme von Stada durch Bain und Cinven ist geplatzt. Für den Deal verfehlten die Finanzinvestoren knapp die erforderliche Zustimmung der Aktionäre. Die Aktie …
Stada-Übernahme durch Finanzinvestoren gescheitert
Zehn Euro für "gebührenfreies" Girokonto?
Bad Homburg/Stuttgart (dpa) - Die Wettbewerbszentrale geht erneut gegen aus ihrer Sicht irreführende Werbung einer Bank vor.
Zehn Euro für "gebührenfreies" Girokonto?
Dax startet mit leichtem Plus in die Woche
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt hat am Montagnachmittag merklich an Schwung verloren und sein zwischenzeitlich klares Plus mehr als halbiert. Der Dax …
Dax startet mit leichtem Plus in die Woche
Mehr als halbe Milliarde Dollar: BMW investiert in US-Werk Spartanburg
BMW plant große Investitionen in sein Werk im US-Bundesstaat South Carolina. Rund eine halbe Milliarde US-Dollar sollen in den Standort Spartanburg fließen.
Mehr als halbe Milliarde Dollar: BMW investiert in US-Werk Spartanburg

Kommentare