Importpreise drastisch angestiegen

Wiesbaden - Die Einfuhrpreise sind im April so stark gestiegen wie seit August 2008 nicht mehr. Teure Energie schlägt hier besonders zu Buche. Sie ist jedoch nicht der einzige Preistreiber.

Wie das Statistische Bundesamt am Freitag mitteilte, erhöhten sich die Importpreise im Vergleich zum Vorjahresmonat um 7,9 Prozent. Gegenüber dem März dieses Jahres betrug der Anstieg 2 Prozent.

Vor allem Energie wurde teurer, und zwar um 33,3 Prozent binnen Jahresfrist. Bei Rohöl betrug der Anstieg der Importpreise 65,4 Prozent verteuerte, bei Mineralölerzeugnissen 56,1 Prozent. Erdgas verbilligte sich dagegen um 8 Prozent, Steinkohle sogar um 23,1 Prozent.

Bei den Rohstoffen erhöhten sich die Einfuhrpreise für Rohkupfer um 66 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Nickel kostete sogar 120,9 Prozent mehr. Eisenerz wurde dagegen um 9,7 Prozent billiger.

Bei den Lebensmitteln war Rohkaffee mit einem Anstieg von 11 Prozent ein Preistreiber. Die Einfuhr von Milch und Milcherzeugnissen verteuerte sich um 6,1 Prozent. Günstiger wurden im Jahresvergleich Getreide (minus 5,2 Prozent) und Geflügel (minus 8,3 Prozent).

apn

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Von dem Verzehr wird dringend abgeraten“: Riesiger Rückruf bei Aldi, Penny und Kaufland
Verbraucherschützer warnen: Salmonellen-Alarm bei Aldi, Penny und Kaufland und Co.! Welche Märkte betroffen sind - und welche Produkte.
„Von dem Verzehr wird dringend abgeraten“: Riesiger Rückruf bei Aldi, Penny und Kaufland
Zölle auf US-Produkte in Kraft
US-Präsident Donald Trump ließ sich durch alle diplomatischen Bemühungen der EU nicht beirren. Jetzt kommt im Handelsstreit mit den Vereinigten Staaten der europäische …
Zölle auf US-Produkte in Kraft
Griechenland-Rettung vor dem Abschluss
Noch eine letzte Nachtsitzung, dann war das Paket geschnürt: Der Euro-Rettungsschirm für Griechenland wird eingeklappt - verbunden mit großen Hoffnungen für das …
Griechenland-Rettung vor dem Abschluss
Teures Deutschland? Hohe Preisunterschiede in Europa
Das Leben in Deutschland ist teurer als im EU-Schnitt. Doch bei Reisen zeigt sich rasch: In vielen anderen Ländern ist das Preisniveau noch höher.
Teures Deutschland? Hohe Preisunterschiede in Europa

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.