Indian Airlines kauft 43 Airbus-Flugzeuge

- Neu Delhi - Die staatliche indische Fluggesellschaft Indian Airlines kauft für 2,2 Milliarden Dollar (1,76 Mrd Euro) 43 AirbusFlugzeuge. Damit hat der europäische Flugzeugbauer bei der FernostReise des britischen Premierministers und amtierenden EURatspräsidenten Tony Blair einen weiteren Großauftrag verbucht. Der indische Premierminister Manmohan Singh sagte am Mittwoch beim EUIndien-Gipfel in Neu Delhi, seine Regierung habe den Kauf genehmigt.

Blair nannte das Geschäft "ein sehr willkommenes Zeichen" für die sich entwickelnden Handelsbeziehungen zwischen Indien und der EU.

Der indische Nachrichtensender NDTV meldete unter Berufung auf nicht näher genannte Quellen, der europäische Flugzeugbauer habe zuvor einen Fünf-Prozent-Rabatt auf den ursprünglichen Preis von umgerechnet 1,85 Mrd Euro eingeräumt. Die Verhandlungen über den Kauf des Jets vom Typ A320 für kurze und mittlere Strecken hatten im Jahr 2000 begonnen und sich bis jetzt hingezogen. Beim EU-Indien-Gipfel ging es um einen Ausbau der strategischen Partnerschaft und der Wirtschaftsbeziehungen.

Auf dem EU-China-Gipfel am Montag in Peking hatte Airbus schon einen Auftrag über 1,5 Milliarden Dollar (1,2 Mrd Euro) perfekt gemacht. Die größte chinesische Fluggesellschaft China Southern Airlines vereinbarte den Kauf von insgesamt zehn Airbus-Jets vom Typ A330. Die EU ist Indiens größter Handelspartner. Das Handelsvolumen zwischen der EU und Indien nahm im vergangenen Jahr verglichen mit 2003 um 16,9 Prozent auf 33,2 Milliarden Euro zu.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Öl-Staaten beraten über künftige Öl-Fördermengen
Wien (dpa) - Mit der Kürzung ihrer Öl-Fördermengen hat die Opec seit Januar 2017 mit dafür gesorgt, dass der Ölpreis weltweit deutlich angestiegen ist. Autofahrer merken …
Öl-Staaten beraten über künftige Öl-Fördermengen
Zähes Ringen um letztes Hilfspaket für Griechenland
Es sind Griechenland-Rettungsverhandlungen - doch die Finanzminister gehen geradezu in Hochstimmung in die Eurogruppe. Aber dann zieht sich die Sache doch wieder in die …
Zähes Ringen um letztes Hilfspaket für Griechenland
Schock für Primark! Neue Studie enthüllt vernichtendes Detail über Modekette
Schock für den Mode-Riesen Primark! Eine Große Studie einer Mediengruppe aus Frankfurt enthüllt ein vernichtendes Detail über Modekette. Alle Infos hier. 
Schock für Primark! Neue Studie enthüllt vernichtendes Detail über Modekette
Angeblicher Tesla-Saboteur bezeichnet sich als Whistleblower
Tesla hat einen ehemaligen Mitarbeiter verklagt, der dem Konzern angeblich "mutwillig und arglistig" Schaden zufügen wollte. Nun setzt sich der Mann zur Wehr - er sei …
Angeblicher Tesla-Saboteur bezeichnet sich als Whistleblower

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.