+
Die Industrie ist mit dem Standort Bayern mehr als zufrieden

Industrie sieht Bayern als Top-Standort

München - Für die bayerische Industrie ist der Freistaat als Standort fast perfekt. Diese Aussage stützt sich auf mehrere Faktoren aus Infrastruktur, Bildung und Innovation.

Nach einer Studie der Vereinigung der bayerischen Wirtschaft (vbw) sind im internationalen Vergleich nur Schweden und die Schweiz noch besser. Weltweit auf Platz 1 sei Bayern bei der Infrastruktur, sehr gute Werte erreiche das Land auch beim Bildungssystem und beim Innovationsumfeld. Bei den Arbeits- und Energiekosten dagegen schneide es weniger gut ab. Vbw-Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt sagte am Mittwoch in München: „Während in den meisten westlichen Ländern die Industrie auf dem Rückzug ist, nimmt ihr Gewicht im Freistaat weiter zu. Dieser Erfolg ist den Unternehmen, aber auch der Qualität unseres Standorts zu verdanken.“ Die Industrie brauche allerdings deutlich niedrigere Strompreise, stabile Lohnzusatzkosten und genug Fachkräfte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stabiler Wirtschaftsauschwung in Deutschland
Forscher vergleichen den Wirtschaftsboom mit einem Bergaufstieg: die deutsche Konjunktur klettert immer höher. Aber wann ist der Gipfel erreicht - und wann geht es …
Stabiler Wirtschaftsauschwung in Deutschland
Neue Münze sorgt Riesen-Ansturm bei Bankfilialen - Kleines Detail macht sie so besonders
Die Bundesbank hat eine neue Fünf-Euro-Münze herausgegeben - und lockt Scharen von Interessenten an, die ein Exemplar ergattern wollen. Eine neuartige Machart macht das …
Neue Münze sorgt Riesen-Ansturm bei Bankfilialen - Kleines Detail macht sie so besonders
Großes Interesse an neuer Fünf-Euro-Sondermünze
Frankfurt/Berlin (dpa) - Die Ausgabe einer weiteren Fünf-Euro-Sondermünze hat Münzsammler in Scharen gelockt. Unter anderem vor der Filiale der Deutschen Bundesbank in …
Großes Interesse an neuer Fünf-Euro-Sondermünze
Merck verkauft rezeptfreie Arzneien an Procter & Gamble
Nasensprays, Nahrungsergänzungsmittel, Schmerzmedikamente: Mit solchen Arzneien verdient der Pharmakonzern Merck gutes Geld. Trotzdem verkauft er nun das Geschäft an den …
Merck verkauft rezeptfreie Arzneien an Procter & Gamble

Kommentare