+
Trotz weltweiter Krisen blickt die deutsche Industrie zuversichtlich in die Zukunft. Foto: Daniel Bockwoldt

Industrie erwartet knapp zwei Prozent Wachstum

Berlin (dpa) - Die Industrie hält trotz weltweiter Krisen für 2016 ein deutsches Wirtschaftswachstum von knapp zwei Prozent für möglich.

Gründe für den Optimismus seien günstige Ölpreise, niedrige Zinsen und der schwache Euro zum US-Dollar, was deutsche Exporte billiger macht. Das treibe den Konsum an: "Wer weniger Geld fürs Tanken und Heizen braucht und fürs Sparen nicht belohnt wird, der gibt mehr Geld aus", sagte der Präsident des Industrieverbandes BDI, Ulrich Grillo, am Mittwoch in Berlin.

In der Flüchtlingskrise warnte er, dass die Bundesregierung "permanent im Krisenmodus" und daher blind für die Probleme der Wirtschaft sei. Es müsse mehr Geld in die Infrastruktur investiert werden. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Daimler-Chef Zetsche soll Aufsichtsratschef bei Tui werden
Seit mehr als elf Jahren steht der 64-jährige Dieter Zetsche bei Daimler an der Spitze - ab Okotber 2018 soll er zu dem Reisekonzern Tui wechseln.
Daimler-Chef Zetsche soll Aufsichtsratschef bei Tui werden
Ryanair-Piloten wollen streiken - Airline lehnt Gespräche ab
Beim Billigflieger Ryanair revoltieren die Piloten gegen schlechte Arbeitsbedingungen. Die passagierstärkste Airline Europas lehnt bislang Verhandlungen …
Ryanair-Piloten wollen streiken - Airline lehnt Gespräche ab
Ausfälle und Pannen: Fiasko beim Fahrplanwechsel der Bahn
Die Feierlaune war rasch verraucht: 200 Ehrengäste steckten bereits auf der Rückfahrt von der Eröffnungssause für die neue Schnellbahn im ICE zwischen Berlin und München …
Ausfälle und Pannen: Fiasko beim Fahrplanwechsel der Bahn
Österreicher will 20 Millionen Euro von Schlecker-Familie
Die Pleite der Drogeriemarktkette Schlecker zieht immer noch Kreise. In Österreich stehen die Kinder und die Ehefrau von Anton Schlecker in einem Zivilprozess vor …
Österreicher will 20 Millionen Euro von Schlecker-Familie

Kommentare