Industrie warnt EU vor höherem Klima-Ziel

Berlin - Die deutsche Industrie dringt nach dem UN-Klimagipfel auf einen einheitlichen Rahmen zur Senkung der Treibhausgase. Das sagte BDI-Präsident Hans-Peter Keitel am Dienstag in Berlin.

Lesen Sie auch:

Europa fordert UN-Reform nach Klimagipfel

“Die deutsche Industrie wünscht sich im Interesse des weltweiten Klimaschutzes und eines qualifizierten Wachstums eine bindende Vereinbarung mit ambitionierten Zielen.“ Keitel warnte die EU aber vor einer Erhöhung ihrer Klimaschutz-Ziele. Eine zu ehrgeizige deutsche Position könne Europa Zugeständnisse abverlangen, die zu weit gingen. Die EU will den Kohlendioxid-Ausstoß bis 2020 um 20 Prozent senken und auf 30 Prozent gehen, wenn andere Länder mitmachen. Das deutsche 40 Prozent-Ziel lehnt der Bundesverband der Deutschen Industrie ab.

Klimagipfel: Knüppel gegen Demonstranten

Klimagipfel: Knüppel gegen Demonstranten

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abgasaffäre: Zwangsrückruf für Audi-Dieselmodelle
Audi muss nun auch Modelle mit V6-TDI-Motoren umrüsten. Das Kraftfahrt-Bundesamt hat verpflichtende Rückrufe dieser Fahrzeuge angeordnet. Es geht einmal mehr um …
Abgasaffäre: Zwangsrückruf für Audi-Dieselmodelle
Verdi macht Front gegen Aufspaltung von T-Systems
Berlin (dpa) - Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat die geplante Aufteilung der Telekom-Sparte T-Systems in zwei Gesellschaften kritisiert.
Verdi macht Front gegen Aufspaltung von T-Systems
Aldi bricht ab Montag ein großes Rabatt-Tabu
Die Kunden wird es freuen, die Konkurrenz ins Schwitzen bringen: Aldi bricht ab Montag ein großes Rabatt-Tabu und startet eine noch nie dagewesene Aktion.
Aldi bricht ab Montag ein großes Rabatt-Tabu
Reisebranche macht Druck: Urlaubssteuer muss weg
Veranstalter-Reisen könnten teurer werden, warnt die Tourismusbranche. Die Politik müsse endlich Klarheit bei der umstrittenen Urlaubssteuer schaffen.
Reisebranche macht Druck: Urlaubssteuer muss weg

Kommentare