+
DIHK-Präsident Hans Heinrich Driftmann

Industrie will 70 000 neue Stellen schaffen

Frankfurt/Main - In der deutschen Industrie werden 2011 rund 70 000 neue Arbeitsplätze entstehen. Das schätzt der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK).

Mit einem Produktionszuwachs von fünf Prozent werde die deutsche Industrie doppelt so stark zulegen wie die gesamte Wirtschaft, sagte DIHK- Präsident Hans Heinrich Driftmann der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Montag). Allein dadurch entstünden 70 000 der knapp 300 000 erwarteten neuen Stellen. Die Industrie bleibe der Motor des deutschen Aufschwungs - wenngleich die Industrieproduktion nicht mehr so hochtourig laufen werde wie 2010. Das produzierende Gewerbe hatte die Produktion in den ersten neun Monaten 2010 im Jahresvergleich um 9,5 Prozent gesteigert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Berlin - Anlässlich des Beginns der Agrarmesse "Grüne Woche" haben Tausende in Berlin unter dem Motto "Wir haben es satt!" für eine Neuausrichtung der Landwirtschaft …
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Müller: BER-Eröffnung 2017 "kann nicht mehr funktionieren"
Berlin - Nun wird allmählich offiziell, was sich schon länger andeutete: Mit dem neuen Hauptstadtflughafen wird es auch 2017 nichts.
Müller: BER-Eröffnung 2017 "kann nicht mehr funktionieren"
Weltgrößte Wassersport-Messe "Boot" eröffnet
Düsseldorf - Über 1800 Aussteller aus 70 Ländern präsentieren in Düsseldorf auf der weltgrößten Wassersportmesse „Boot“ wieder ihre Produkte vom Surfbrett bis zur …
Weltgrößte Wassersport-Messe "Boot" eröffnet
Nach Trump-Party: Euphorie an der Börse schwindet
Frankfurt/Main - Nach dem Wahlsieg von Donald Trump sind die Aktienkurse in die Höhe geschossen. Doch nun kommen bei Anlegern die Sorgen zurück. Denn niemand weiß genau, …
Nach Trump-Party: Euphorie an der Börse schwindet

Kommentare