Tödliche Messer-Attacke in Giesing: Mann gestorben

Tödliche Messer-Attacke in Giesing: Mann gestorben

Infineon: Gutachten soll Werk Perlach retten

- München - Der Betriebsrat des Infineon-Werks München-Perlach will mit Hilfe eines Gutachtens die drohende Schließung des Standorts verhindern. Der Technologiekonzern hat angekündigt, die Fertigung wegen struktureller Probleme bis Anfang 2007 aufzugeben. Eine vom Betriebsrat in Auftrag gebene Studie von Volker Wittke, Professor am Soziologischen Forschungsinstitut der Universität Göttingen, soll nun nachweisen, dass das Perlacher Werk mit 800 Infineon-Beschäftigten weitergeführt werden könne.

Nach Angaben des Betriebsrats zeigt die Studie, dass "ein Weiterbetrieb der Perlacher Fabrik sehr wohl möglich wäre". Infineon-Manager hatten argumentiert, dass Perlach aufgrund seiner geringen Kapazität unwirtschaftlich arbeite und die vorhandene Fertigungstechnologie veraltet sei. Zudem liefen Spezialprodukte, die dort noch hergestellt werden, aus. Auch Lohnverzicht der Beschäftigten könne den Standort nicht retten, hieß es.Dem Gutachten zufolge würden "sich die technologischen Anforderungen bei weitem nicht in so großem Ausmaß verschieben". Infineon plane Kapazitätserweiterungen in Produktsegmenten - etwa aus dem Bereich der Automobil- und Industrieelektronik -, die auch für Perlach relevant sein könnten. Auch sei ein Ausbau der Perlacher Fertigung zu deutlich reduzierten Kosten möglich. Der Betriebsrat fordert deshalb vom Infineon-Vorstand, die Schließung des Werks zurückzunehmen. Die IG Metall will Ende des Monats über mögliche Zugeständnisse der Mitarbeiter beraten.Eine Infineon-Sprecherin erklärte, dass die Studie geprüft werde. Derzeit könne man keine Bewertung der Vorschläge vornehmen. Nach IG-Metall-Angaben hat ein Vertreter der Geschäftsleitung aber bereits angedeutet, dass ihm "jede Fantasie fehle, wie das gehen soll".

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Opec-Länder einigen sich auf höhere Ölförderung
Die Opec hat ihr selbst auferlegtes Förderlimit zuletzt nicht voll ausgeschöpft. Das soll sich im kommenden Halbjahr ändern, einige Länder dürfen nun wieder mehr …
Opec-Länder einigen sich auf höhere Ölförderung
EU-Vergeltungszölle auf US-Produkte in Kraft
Donald Trump ließ sich durch alle diplomatischen Bemühungen der EU nicht beirren. Jetzt kommt im Handelsstreit mit den Vereinigten Staaten der europäische Gegenschlag. …
EU-Vergeltungszölle auf US-Produkte in Kraft
EU setzt Zölle auf US-Produkte in Kraft - Trump droht mit Rache, Dax rutscht ins Minus
Die EU hat Zölle auf einige US-Produkte in Kraft gesetzt. Dies veranlasst US-Präsident Trump zu einem Tweet, in der er Rache ankündigt.
EU setzt Zölle auf US-Produkte in Kraft - Trump droht mit Rache, Dax rutscht ins Minus
Griechenland-Rettung vor dem Abschluss
Noch eine letzte Nachtsitzung, dann war das Paket geschnürt: Der Euro-Rettungsschirm für Griechenland wird eingeklappt - verbunden mit großen Hoffnungen für das …
Griechenland-Rettung vor dem Abschluss

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.