Infineon zieht Tariferhöhung vor

München - Angesichts guter Zahlen zieht auch Infineon die geplante Tariferhöhung an seinen deutschen Standorten um zwei Monate vor. Damit erhalten die Tarifbeschäftigten in Bayern vom 1. März an 2,0 Prozent mehr Geld.

Am Standort in Warstein (Nordrhein-Westfalen) gilt bereits von Dienstag an ein um 2,7 Prozent höheres Tarifgehalt, wie der Konzern in München nach der Bekanntgabe der Ergebnisse des ersten Quartals mitteilte. Am tariffreien Standort Dresden wird es vom 1. April an eine Gehaltserhöhung von 2,1 Prozent geben. Zusätzlich bekommen die Beschäftigten dort eine Einmalzahlung von 126 Euro. Von der vorgezogenen Tariferhöhung profitierten rund 5000 Mitarbeiter, teilte der Konzern mit. Wegen der guten Lage hatten bereits mehrere Unternehmen wie Bosch oder MAN die Erhöhung vorgezogen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gewinnmitnahmen sorgen für leichtes Minus im Dax
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat eine turbulente Handelswoche leicht im Minus beendet. Nachdem der klare Ausgang der französischen Parlamentswahl und die Rekordjagd an …
Gewinnmitnahmen sorgen für leichtes Minus im Dax
Streit um Alnatura-Markenrechte beigelegt
Bickenbach/Karlsruhe (dpa) - Der Dauerstreit um die Rechte an der Bio-Marke Alnatura ist beigelegt. Der Gründer der Drogeriekette dm, Götz Werner, hat eine entsprechende …
Streit um Alnatura-Markenrechte beigelegt
Niedrigere Schienen-Maut soll Güterzüge voranbringen
Wie kommt mehr Frachtverkehr von den überlasteten Autobahnen auf die umweltfreundlicheren Bahnschienen? Der Bund gibt nun einen finanziellen Impuls.
Niedrigere Schienen-Maut soll Güterzüge voranbringen
Studie: Mütter arbeiten nach Elternzeit schneller wieder
Vor zehn Jahren wurde das Elterngeld eingeführt. Seitdem scheint es vor allem für Mütter attraktiver geworden zu sein, in Elternzeit zu gehen. Arbeitgeber und …
Studie: Mütter arbeiten nach Elternzeit schneller wieder

Kommentare