1. Startseite
  2. Wirtschaft

Höchste Inflation in Bayern seit fast 50 Jahren

Erstellt:

Kommentare

Ein Kunde bezahlt seinen Einkauf an einem Stand auf einem Wochenmarkt mit einem Fünf-Euro-Schein.
Die gestiegenen Preise für Lebensmittel haben die Inflationsrate in Bayern nach oben getrieben. © Moritz Frankenberg/dpa

Die Inflationsrate in Bayern ist so hoch wie seit 50 Jahren nicht mehr. Damals stieg die Inflation wegen der Ölkrise, heute sind es die Folgen des Ukraine-Krieges.

Fürth - Die Inflationsrate in Bayern hat den höchsten Wert seit den 70er Jahren erreicht. Im März stiegen die Verbraucherpreise im Vergleich zum Vorjahresmonat um 7,8 Prozent, wie das Statistische Landesamt am Mittwoch mitteilte.

Inflation: Überdurchschnittliche Teuerung bei Nahrungsmitteln und Energie

Dabei spielte vor allem die weit überdurchschnittliche Teuerung bei Lebensmitteln, Benzin, Öl und Gas eine Rolle: Ohne Nahrungsmittel und Energie wäre laut Landesamt die Rate mit 3,6 Prozent weniger als halb so hoch. Das Statistische Bundesamt wollte seine Schätzung für ganz Deutschland am Nachmittag veröffentlichen. Bundesweit sind die Unterschiede eher gering.

Ukraine-Krieg versetzt Energiemärkte in Schock

Beim Heizöl bezifferten die Fürther Statistiker den Preisanstieg für Bayern auf 154,9 Prozent. Dabei spielte der durch den Ukraine-Krieg ausgelöste Schock auf den Energiemärkten eine Rolle: Im Februar war Heizöl noch über 80 Prozent günstiger gewesen.

Ähnlich hohe Inflationsraten gab es in Deutschland zuletzt in der ersten Hälfte der 70er Jahre im Zusammenhang mit der Ölkrise. (dpa)

Auch interessant

Kommentare