Inflation in Deutschland verharrt auf hohem Niveau

Hamburg - Die Inflation in Deutschland verharrt auf hohem Niveau. Allein von Juni auf Juli sind die Verbraucherpreise um 0,5 bis 0,6 Prozent geklettert. Damit dürfte die jährliche Inflationsrate wie im Juni in der Größenordnung von 3,3 Prozent liegen.

Dies geht aus den am Dienstag bislang vorliegenden Daten aus fünf Bundesländern hervor. Auf Basis von insgesamt sechs Ländern will das Statistische Bundesamt am Dienstag eine erste bundesweite Schätzung vorlegen. Preisstabilität ist nach Definition der Europäischen Zentralbank (EZB) nur bei Teuerungsraten von knapp unter zwei Prozent gewährleistet.

Für den Preisschub von Juni auf Juli sind vor allem saisontypische Preiserhöhungen bei Pauschalreisen und Ferienwohnungen ausschlaggebend. Dass dies die Inflation nicht weiter anheizt, liegt an einem statistischen Basiseffekt: Weil auch im Juli 2007 die Verbraucherpreise im Monatsvergleich um durchschnittlich 0,6 Prozent zugelegt hatten, dürfte sich die jährliche Teuerungsrate im Juli 2008 nicht nennenswert verändern.

In Bayern (3,3 nach 3,4 Prozent im Juni), Brandenburg (3,2 nach 3,4) sowie Hessen (3,7 nach 3,8) ging die jährliche Teuerungsrate leicht zurück, in Sachsen (3,6 nach 3,4) und Nordrhein-Westfalen (3,3 nach 3,0) stieg sie. Entscheidend für das hohe Niveau der Teuerung bleiben Heizöl und Kraftstoffe.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax arbeitet sich vor - erneut MDax-Rekord
Frankfurt/Main (dpa) - Nach einem schwachen Start haben sich die Anleger am deutschen Aktienmarkt wieder etwas aus der Deckung gewagt.
Dax arbeitet sich vor - erneut MDax-Rekord
KfW: Existenzgründungen auf Rekordtief
Der Arbeitsmarkt boomt. Viele Menschen zögern, sich selbstständig zu machen. Ökonomen betrachten die Entwicklung mit Sorge.
KfW: Existenzgründungen auf Rekordtief
Spotify legt nach Klage Millionen-Fond an
Im Streit um die Verwertungsrechte mit einigen US-Musikern hat sich der Musikstreamingdienst Spotify außergerichtlich dazu bereit erklärt, einen Fonds in Millionenhöhe …
Spotify legt nach Klage Millionen-Fond an
Ryanair legt trotz sinkender Ticketpreise zu
Dublin (dpa) - Europas größter Billigflieger Ryanair hat im abgelaufenen Geschäftsjahr trotz des harten Preiskampfes zwischen den Airlines weiter zugelegt.
Ryanair legt trotz sinkender Ticketpreise zu

Kommentare