Inflation in Euro-Ländern schwächt sich ab

Luxemburg/Brüssel - Die Inflation in den 27 Euro-Ländern hat sich leicht abgeschwächt. Im April betrug die jährliche Teuerungsrate 2,6 Prozent nach 2,7 Prozent im März.

Das meldete das Europäische Statistikamt Eurostat am Montag in Luxemburg in einer vorläufigen Schätzung.

Seit Monaten schwankt die Inflationsrate in der Eurozone um diesen Wert. Zuletzt lag sie im vergangenen November höher, bei 3,0 Prozent. Die Europäische Zentralbank (EZB) sieht die Preisstabilität bei einem Wert von knapp unter 2,0 Prozent gewährleistet.

Euro-Schuldenkrise - Eine Chronologie

Euro-Schuldenkrise - Eine Chronologie

Gründe für diese Entwicklung nannten die europäischen Statistiker nicht. Nach Einschätzung von Volkswirten treiben die Rekordpreise an den Tankstellen sowie steigende Gas- und Strompreise weiter die Lebenshaltungskosten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Edeka-Märkte vor Gericht gezerrt: Was Tabakgegner fordern
Der Verein „Pro Rauchfrei“ zählt zu den aktivsten Tabakgegnern. Nun klagt der Zusammenschluss zum zweiten Mal gegen den Inhaber zweier Edeka-Märkte. Auch die Politiker …
Edeka-Märkte vor Gericht gezerrt: Was Tabakgegner fordern
Dax pendelt sich knapp im Plus ein
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat einen vorsichtigen Erholungsversuch gestartet.
Dax pendelt sich knapp im Plus ein
Nokia steckt noch immer in den roten Zahlen
Espoo (dpa) - Der Netzwerkausrüster Nokia hat nach wie vor mit sinkenden Umsätzen und Erträgen zu kämpfen. Im ersten Quartal fielen die Erlöse im Jahresvergleich um neun …
Nokia steckt noch immer in den roten Zahlen
Aldi, Rewe und Co.: Drei große Rückrufaktionen - diese Produkte sind betroffen
Nachdem Aldi und Rewe bestimmte Produkte wegen Salmonellen-Gefahr zurückgerufen haben, sind nun zwei weitere bundesweite Rückruf-Aktionen gestartet worden.
Aldi, Rewe und Co.: Drei große Rückrufaktionen - diese Produkte sind betroffen

Kommentare