Inflation im Euroraum zieht weiter an

Luxemburg - Die Inflation im Euroraum überschreitet die Stabilitätsschwelle der Europäischen Zentralbank immer deutlicher. Die Verbraucherpreise lagen im März nach ersten Schätzungen um 2,6 Prozent höher als ein Jahr zuvor.

Im Februar lag die Teuerungsrate bei 2,4 Prozent, im Januar bei 2,3 Prozent. In Deutschland stagnierte der Preisauftrieb nach europäischer Berechnungsweise im März bei 2,2 Prozent. Die EZB könnte angesichts der anziehenden Inflation schon in der nächsten Sitzung des Zentralbankrats am 7. April eine Anhebung der Leitzinsen beschließen. Durch die Verteuerung von Krediten würde Geld verknappt. Das soll dämpfend auf die Preise wirken. Die EZB definiert als Preisstabilität eine Teuerungsrate von “unter, aber nahe bei“ 2 Prozent. Der wichtigste Leitzins im Euroraum steht seit 13. Mai 2009 bei 1,0 Prozent. Mit der Politik des billigen Geldes wollte die Zentralbank in der Krise die europäische Wirtschaft stützen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

EU-Handelsausschuss macht Weg für Ceta frei
Brüssel - Das europäisch-kanadische Handelsabkommen Ceta hat die nächste Hürde genommen. Der zuständige Ausschuss im Europaparlament stimmte am Dienstag für den …
EU-Handelsausschuss macht Weg für Ceta frei
BayernLB-Chef: Europa droht Bankensterben
München - Europa droht nach Einschätzung von BayernLB-Chef Johannes-Jörg Riegler wegen verschärfter Regulierung ein großes Bankensterben.
BayernLB-Chef: Europa droht Bankensterben
Etihad-Chef Hogan geht - Beteiligungen auf dem Prüfstand
Machtwechsel bei Etihad: Konzernchef James Hogan verlässt die arabische Airline. Nun überprüft der Air-Berlin-Großaktionär auch seine Beteiligungen an anderen …
Etihad-Chef Hogan geht - Beteiligungen auf dem Prüfstand
Gewerkschaften streiten gegen Tarifeinheit
Ob Ärzte, Lokführer oder Fluglotsen - in der Ablehnung der neuen Tarifeinheit sind sich die Gewerkschaften einig. Arbeitsministerin Nahles kämpft in Karlsruhe persönlich …
Gewerkschaften streiten gegen Tarifeinheit

Kommentare