+
Inflation in Deutschland: Im Februar lag die Jahresteuerung bei 0,1 Prozent, im März bei 0,3 Prozent, im April bei 0,5 Prozent. Foto: Jens Büttner/Archiv

Inflation in Deutschland im Mai auf 0,7 Prozent gestiegen

Wiesbaden (dpa) - Die Verbraucherpreise in Deutschland haben im vierten Monat in Folge leicht angezogen. Die jährliche Teuerungsrate kletterte im Mai nach einer ersten Schätzung des Statistischen Bundesamtes auf 0,7 Prozent.

Von April auf Mai 2015 zogen die Preise nach Mitteilung der Wiesbadener Behörde voraussichtlich um 0,1 Prozent an. Die Verbraucher mussten im Mai für Nahrungsmittel tiefer in die Tasche greifen als ein Jahr zuvor, die Preise zogen um 1,4 Prozent an. Haushaltsenergie und Kraftstoffe dagegen waren um 5,0 Prozent günstiger als im Mai 2014.

Damit setzt die Inflation in Deutschland ihren kontinuierlichen Anstieg auf niedrigem Niveau fort - nachdem die Teuerungsrate noch im Januar erstmals seit 2009 ins Minus gerutscht war. Im Februar lag die Jahresteuerung bei 0,1 Prozent, im März bei 0,3 Prozent, im April bei 0,5 Prozent.

Trotz dieses Trends ist die Inflation immer noch weit entfernt von der Zielmarke der Europäischen Zentralbank (EZB). Die Notenbank strebt ein stabiles Preisniveau bei knapp unter 2,0 Prozent an.

Um diesen Wert wieder zu erreichen, pumpt die EZB seit Anfang März über den Kauf von Staatsanleihen pro Monat 60 Milliarden Euro billiges Zentralbankgeld in den Markt. Das soll die Inflation im Euroraum anheizen.

Details zur Entwicklung der Verbraucherpreise im Mai 2015 will das Statistische Bundesamt am 16. Juni veröffentlichen.

Statistisches Bundesamt zu Inflation Deutschland 05/2015

Statistisches Bundesamt zu Inflation in Deutschland

Eurostat zu Inflation im Euroraum

EZB-Lernspiel zu Inflation und Deflation

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wieder ICE-Verspätungen auf Pannenstrecke München-Berlin
Berlin (dpa) - Auf der neuen Bahnstrecke München-Berlin haben sich wieder einige Züge lange verspätet. Ein ICE auf dem Weg nach Berlin war am Nachmittag mit zweieinhalb …
Wieder ICE-Verspätungen auf Pannenstrecke München-Berlin
0,5 Prozent Haselnuss reichen - Gericht sieht Dessert nicht als Mogelpackung
Wie viel Nuss muss in ein Nuss-Dessert? Nicht so besonders viel, meint das Oberlandesgericht München in einem skurrilen Pudding-Streit.
0,5 Prozent Haselnuss reichen - Gericht sieht Dessert nicht als Mogelpackung
Welthandelskonferenz endet ergebnislos
Weder Abbau der Subventionen für illegale Fischerei noch Aufnahme von Gesprächen über Regelungen des elektronischen Handels: Das Ministertreffen der WTO in Buenos Aires …
Welthandelskonferenz endet ergebnislos
Niki insolvent: 760.000 Tickets verfallen - das können Kunden tun
Über Nacht stellt die insolvente Niki den Flugbetrieb ein - und bringt Kunden im In- und Ausland in Nöte. Nun springen andere Linien ein, um Zehntausende Passagiere …
Niki insolvent: 760.000 Tickets verfallen - das können Kunden tun

Kommentare