Absturz der Ölpreise

Inflation sinkt auf niedrigsten Stand seit fünf Jahren

Wiesbaden - Die Verbraucherpreise sind 2014 nur sehr geringfügig gestiegen: Die Inflationsrate betrug voraussichtlich 0,9 Prozent, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte.

Der Absturz der Ölpreise hat die Inflationsrate in Deutschland 2014 auf den niedrigsten Stand seit 2009 gedrückt.

Die Jahresteuerung sank im vergangenen Jahr auf 0,9 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Montag nach vorläufigen Zahlen in Wiesbaden mitteilte. Zuletzt waren die Verbraucherpreise nach den Angaben im Krisenjahr 2009 mit einer Rate von 0,3 Prozent noch langsamer gestiegen.

Nach den bisher vorliegenden Ergebnissen sank die Inflationsrate im Dezember 2014 auf 0,2 Prozent. Eine niedrigere Inflationsrate wurde zuletzt im Oktober 2009 mit 0,0 Prozent gemessen. Gegenüber November 2014 veränderten sich die Verbraucherpreise voraussichtlich nicht.

Der Preisauftrieb wurde zum Jahresende insbesondere vom starken Rückgang der Energiepreise gebremst: Haushaltsenergie und Kraftstoffe waren im Dezember 6,6 Prozent billiger als ein Jahr zuvor.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Milliardengewinn stärkt Selbstvertrauen der Deutschen Börse
Börsen-Chef Weimer hat allen Grund zur Zufriedenheit: Die Geschäfte laufen bestens, die Aktie hat kräftig zugelegt, sein Vertrag wurde verlängert. Bei einem Thema tritt …
Milliardengewinn stärkt Selbstvertrauen der Deutschen Börse
Paris kämpft für Fusion von Alstom und Bombardiers Zugsparte
Ein Deal mit dem deutschen Industriegiganten Siemens wurde abgeblasen - nun darf es für Alstom kein Scheitern mehr geben. Der französische Wirtschaftsminister hofft auf …
Paris kämpft für Fusion von Alstom und Bombardiers Zugsparte
Neuwagen immer kräftiger: SUV und Hybride treiben PS-Werte
Hybrid-Antrieb - klingt wunderbar nachhaltig. Aber mit neuen Technologien und immer größeren Autos steigt auch die reine PS-Zahl bei Neuzulassungen - was die Klimabilanz …
Neuwagen immer kräftiger: SUV und Hybride treiben PS-Werte
Apple-Warnung drückt auch den Dax ins Minus
Frankfurt/Main (dpa) - Eine Umsatzwarnung von Apple hat am Dienstag die Rekordjagd am deutschen Aktienmarkt vorerst gestoppt.
Apple-Warnung drückt auch den Dax ins Minus

Kommentare