Inflation verlangsamt

- Frankfurt - Die Teuerungsrate hat sich im Mai in Deutschland verlangsamt und ist wieder unter die Schwelle von zwei Prozent gefallen. Wegen der stagnierenden Öl- und Benzinpreise sowie günstigerer Reisen und Hotelübernachtungen betrug die Inflation im Vergleich zum Vorjahresmonat 1,9 Prozent nach 2,0 Prozent im April.

Das teilte das Statistische Bundesamt mit. Zuletzt hatte die Jahresteuerungsrate im März unter zwei Prozent gelegen. Diese Marke hat die Europäische Zentralbank als Schwelle für Preisstabilität definiert.

Im Vergleich zum Vorjahr war Energie im Mai um 14 Prozent teurer als vor einem Jahr, was mehr als die Hälfte der gesamten Preissteigerung erklärt. Heizöl verteuerte sich um fast 29 Prozent, Benzin und Diesel um knapp 13 Prozent. Mieter und Wohnungseigentümer mussten für Gas, Zentralheizung und Strom um bis zu 19,8 Prozent mehr zahlen als vor einem Jahr.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Air Berlin: Monopolkommission warnt vor Bevorzugung der Lufthansa
Im Ringen um die Aufteilung der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin hat der Vorsitzende der Monopolkommission, Achim Wambach, vor einer politisch motivierten …
Air Berlin: Monopolkommission warnt vor Bevorzugung der Lufthansa
VW will E-Bulli ab 2022 in Serie produzieren
Pebble Beach (dpa) - Volkswagen entwickelt seinen E-Bulli ID Buzz für die Serienproduktion weiter. "Er ist eine wichtige Säule in der Elektro-Offensive von Volkswagen …
VW will E-Bulli ab 2022 in Serie produzieren
Bericht: Mehr als zehn Interessenten für Air Berlin
Berlin (dpa) - Für die insolvente Fluggesellschaft Air Berlin gibt oder gab es offenbar deutlich mehr Interessenten als bisher bekannt.
Bericht: Mehr als zehn Interessenten für Air Berlin
Adidas arbeitet am Schuh der Zukunft
Die schnelle Vermessung des Läufers für den Wunsch-Schuh: In einer Fabrik in Ansbach nimmt die Vision von Adidas allmählich Formen an - dank Robotik und innovativen …
Adidas arbeitet am Schuh der Zukunft

Kommentare