Warnwert unterschritten

Inflationsrate in Bayern stark gesunken

München - Im Februar ist in Bayern die Inflationsrate erneut gesunken. Damit liegt sie nun unter der Warnschwelle der Europäischen Zentralbank.

 Der Anstieg der Verbraucherpreise hat sich im Februar in Bayern weiter verlangsamt. Die Inflationsrate fiel von 1,8 Prozent im Vormonat auf 1,4 Prozent, wie das Statistische Landesamt am Donnerstag in München mitteilte. Im Dezember lag die Teuerung noch bei 2,1 Prozent. Die Inflationsrate liegt im Freistaat damit nun unter der Warnschwelle der Europäischen Zentralbank (EZB). Die EZB sieht bei Teuerungsraten bis knapp unter 2 Prozent die Preisstabilität gewahrt.

Maßgeblich dazu beigetragen haben die saisonbedingten Preiserhöhungen bei Pauschalreisen (+11,0 Prozent). Mit dem Auslaufen des Winterschlussverkaufs sind im Februar auch Bekleidung und Schuhe (+3,9 Prozent) wieder teurer geworden. Auch Kraftstoffe (+2,9 Prozent) und Heizöl (+1,8 Prozent) haben sich gegenüber dem Vormonat verteuert.

Im Jahresvergleich ragen vor allem die erhöhten Stromkosten heraus. Die elektrische Energie für die Haushalte wurde um 13,6 Prozent teurer. Im Gegenzug verbilligten sich binnen Jahresfrist die Kosten für Heizöl um 6,1 Prozent.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Notenbanker signalisieren weitere Leitzinsanhebungen
Washington (dpa) - Die US-Notenbank Fed hat weitere Leitzinsanhebungen signalisiert. "Laut einer Mehrheit der Teilnehmer erhöht der stärkere wirtschaftliche Ausblick die …
US-Notenbanker signalisieren weitere Leitzinsanhebungen
Dax wieder leicht im Minus - Anleger warten ab
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Mittwoch wieder den Rückwärtsgang eingelegt. Vor dem nach Börsenschluss erwarteten Protokoll der jüngsten US-Notenbanksitzung …
Dax wieder leicht im Minus - Anleger warten ab
Studie belegt Folgen von Diesel-Abgasen
Dürfen Städte Dieselautos aussperren, um die Luft sauber zu kriegen? Oder müssen sie sogar? Politik und Autofahrer schauen nach Leipzig - da hat die Justiz das Wort. …
Studie belegt Folgen von Diesel-Abgasen
Hochtief mit prall gefüllter Kasse auf Übernahmekurs
Mit Rückenwind durch gut laufende Geschäfte steht Hochtief in den Startlöchern für ein Bieterrennen um den spanischen Mautstraßenbetreiber Abertis. Doch noch ist der …
Hochtief mit prall gefüllter Kasse auf Übernahmekurs

Kommentare