Machtkampf bei Elektrohändler

Metro setzt sich in Media-Saturn-Führungsstreit durch

Ingolstadt - Ein Miteigentümer von Media-Saturn ist vor Gericht gescheitert, den Geschäftsführer per Gerichtsbeschluss abzuberufen. Für Metro ist das ein Erfolg.

Der Handelskonzern Metro hat sich im Streit um die Führung bei Europas größtem Elektrofachhändler Media-Saturn gegen den Minderheitseigentümer Erich Kellerhals durchgesetzt. Kellerhals scheiterte vor dem Landgericht Ingolstadt mit dem Versuch, den Media-Saturn-Geschäftsführer Pieter Haas per Urteil abzuberufen. Wie das Gericht am Dienstag mitteilte, gebe es keine relevanten Pflichtverstöße, die einen solchen Schritt rechtfertigen würden. Gegen den Richterspruch sind allerdings Rechtsmittel möglich.

Der Metro-Konzern hatte Haas in die Geschäftsführung von Media-Saturn entsandt, um die Neuausrichtung der Elektronik-Kette voranzutreiben. Da Haas zugleich auch Vorstand bei der Metro ist, sah Kellerhals in der Doppelfunktion einen Interessenkonflikt und zog vor Gericht.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Airbus übernimmt Steuer bei Bombardiers C-Serie
Überraschung in der Flugzeugindustrie: Airbus steigt bei der C-Serie des kanadischen Konkurrenten Bombardier ein. Der Coup ist politisch delikat - denn Bombardier ist im …
Airbus übernimmt Steuer bei Bombardiers C-Serie
Dax kann Marke von 13 000 Punkten nicht halten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger sind am Dienstag in den letzten Handelsminuten in Deckung gegangen. Der Dax beendete den Tag 0,07 Prozent tiefer bei 12 995,06 Punkten.
Dax kann Marke von 13 000 Punkten nicht halten
Banken und Unternehmen machen Druck auf Brexit-Unterhändler
Je länger sich die Brexit-Verhandlungen hinziehen, desto schwieriger wird es für Unternehmen zu planen. Deshalb macht die Wirtschaft zunehmend Druck. Vor allem die …
Banken und Unternehmen machen Druck auf Brexit-Unterhändler
Staat verdient mehr an Rauchern
Wiesbaden (dpa) - Der deutsche Fiskus hat mehr an Rauchern verdient. Im dritten Quartal wurden 7,2 Prozent mehr versteuerte Zigaretten produziert als im …
Staat verdient mehr an Rauchern

Kommentare