Wegen Plastikteilen

Mögliche Erstickungsgefahr: Innocent ruft diese Smoothies zurück

  • schließen

Smoothie-Trinker aufgepasst: Das Unternehmen innocent ruft den „Super Smoothie Antioxidant“ zurück. Möglicherweise enthalten bestimmte Flaschen Plastikteile und es bestehe sogar Erstickungsgefahr.

Wegen einer möglichen Verunreinigung sind Smoothies der Firma innocent zurückgerufen worden. Möglicherweise sei ein Fremdkörper in Form eines Plastikteils in das gemixte Getränk aus Obst und Gemüse geraten, teilte das britische Unternehmen, das den deutschsprachigen Raum von Salzburg aus betreut, mit. Die Firma rät vom Verzehr wegen Erstickungsgefahr ab.

Betroffen von dem Rückruf ist der grüne „Super Smoothie Antioxidant“ in der 360ml-Flasche mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 27.05.2017 und der Chargenbezeichnung F7087J. Beides finden Sie ganz einfach auf dem Flaschendeckel Ihres Smoothies. Flaschen mit einem anderen Haltbarkeitsdatum oder einer anderen Chargennummer oder welche, die in der 750-ml-Verpackungen gekauft wurden, können ohne weiteres verzehrt werden. 

Vom Rückruf betroffene Flasche des „Super Smoothie Antioxidant, können laut t-online ohne Kassenzettel im Supermarkt zurückgeben werden. 

Für weitere Fragen hat innocent eine Hotline eingerichtet und steht unter der Telefonnummer 0800/7029960 zur Verfügung.

mpa/dpa

Rubriklistenbild: © obs/innocent GmbH

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Air Berlin will schnelle Entscheidung über Transfergesellschaft
Tausenden Mitarbeitern der insolventen Air Berlin droht die Kündigung - das Unternehmen setzt deshalb vor allem auf eine Transfergesellschaft. Davon könnten bis zu 4000 …
Air Berlin will schnelle Entscheidung über Transfergesellschaft
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristeten Streik
Bonn (dpa) - Im Tarifstreit für die rund 18 000 Beschäftigten der Postbank drohen nun unbefristete Streiks.
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristeten Streik
ADAC-Umfrage: Regierung soll Straßennetz und ÖPNV ausbauen
München (dpa) - Den Menschen in Deutschland liegt einer Umfrage zufolge besonders der Verkehr in ländlichen Gebieten am Herzen.
ADAC-Umfrage: Regierung soll Straßennetz und ÖPNV ausbauen
Air-Berlin-Generalbevollmächtigter pocht weiter auf Hilfe vom Steuerzahler
Der Generalbevollmächtigte für die konkurse Fluggesellschaft Air Berlin bekäftigt die Notwendigkeit einer Transfergesellschaft. Derweil wird Chef Thomas Winkelmann …
Air-Berlin-Generalbevollmächtigter pocht weiter auf Hilfe vom Steuerzahler

Kommentare