L'Oréal-Milliardärin Liliane Bettencourt ist gestorben

L'Oréal-Milliardärin Liliane Bettencourt ist gestorben
+
Die Stahlarbeiter haben ihre Warnstreiks fortgesetzt: Die IG Metall fordert von den Arbeitgebern ein "deutlich verbessertes" Angebot. Foto: Roland Weihrauch

Bald dritte Verhandlungsrunde

Insgesamt 11 000 Stahlkocher im Warnstreik

Düsseldorf (dpa) - Vor dem Start der möglicherweise entscheidenden Tarifrunde für die nordwestdeutsche Stahlindustrie haben sich nach Angaben der IG Metall insgesamt rund 11 000 Beschäftigte an Warnstreiks beteiligt.

Nach einer ganzen Serie von seit Tagen andauernden Aktionen hätten nun am Mittwoch rund 2900 Stahlkocher die Arbeit niedergelegt, berichtete die Gewerkschaft in Düsseldorf. Die Gespräche sollen am Donnerstagabend in der dritten Runde in Düsseldorf fortgesetzt werden.

IG Metall-Verhandlungsführer Knut Giesler forderte bei einer Kundgebung in Bochum von den Arbeitgebern die Vorlage eines "deutlich verbesserten" Angebots. "Wenn das nicht kommt, können wir mit den Streiks nochmal deutlich nachlegen", kündigte er an.

Ein von den Arbeitgebern vorgelegtes Angebot über 1,3 Prozent war zuvor von der Gewerkschaft IG Metall zurückgewiesen worden. Die Gewerkschaft fordert für die rund 72 000 Beschäftigten 4,5 Prozent mehr Geld. Für den Donnerstag kündigte die IG Metall weitere Aktionen in Bremen, Duisburg und Gelsenkirchen an.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ermittler spüren 2433 Mindestlohn-Verstöße auf
Am Bau und im Gastgewerbe stoßen die Ermittler auf die meisten Mindestlohnverstöße. Am auffälligsten sind Erfurt, Magdeburg und Berlin. Aber reichen die Kontrollen aus?
Ermittler spüren 2433 Mindestlohn-Verstöße auf
Lufthansa will Langstrecke von Air Berlin nicht
Welche Teile von Air Berlin lassen sich retten? Die Gläubiger prüfen Vorschläge von Investoren für die insolvente Fluglinie. Ein konkretes Angebot ist inzwischen …
Lufthansa will Langstrecke von Air Berlin nicht
Thyssenkrupp-Stahlfusion bleibt umstritten
Die Pläne für eine Thyssenkrupp-Stahlfusion sorgen weiter für Zündstoff. Vor allem in der Belegschaft herrscht große Verunsicherung. Betriebsrat und IG Metall lehnen das …
Thyssenkrupp-Stahlfusion bleibt umstritten
WTO hebt Prognose für Wachstum des Welthandels deutlich an
Genf (dpa) - Der Welthandel wächst in diesem Jahr nach einer neuen Prognose der Welthandelsorganisation (WTO) fast dreimal so stark wie 2016 und deutlich stärker als …
WTO hebt Prognose für Wachstum des Welthandels deutlich an

Kommentare