+
Die Homepage des Autovermieters Budget.

Insolventer Autovermieter Budget stellt Betrieb ein

Biberach - Deutschlands fünftgrößter Autovermieter Budget stellt zum 1. September seinen Betrieb ein.

Trotz umfangreicher Verhandlungen mit fast 60 potenziellen Übernahmekandidaten, sei kein Investor für den insolventen Autovermieter mit Sitz in Biberach gefunden worden, teilte der Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz in Neu-Ulm (Bayern) mit. Derzeit würden allerdings noch weitere Gespräche mit Interessenten geführt. Trotzdem würden vom 1. September an keine Autos mehr vermietet. Bereits gemietete Autos könnten aber noch an den Stationen abgegeben werden.

Budget hatte Anfang Mai wegen drohender Zahlungsunfähigkeit Insolvenz angemeldet. Unrentable Stationen wurden geschlossen. Firmeninhaber Robert Straub sagte damals, der Autovermieter leide darunter, dass die Menschen, vor allem Geschäftsleute, weniger reisen. Zudem sei es schwieriger geworden, Kredite zur Finanzierung von neuen Fahrzeugen zu bekommen.

Budget Deutschland beschäftigt bundesweit rund 650 Mitarbeiter an etwa 150 Standorten. Im vergangenen Jahr erzielte die Autovermietung Erlöse in Höhe von rund 150 Millionen Euro. Die Flotte umfasste zu Jahresbeginn 5600 Autos und 900 Lastwagen. Weltweit läuft unter der Marke Budget, die aus den USA stammt, die drittgrößte Autovermietung.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax rettet moderates Plus ins Ziel
Frankfurt/Main (dpa) - Mit Gewinnen ist der deutsche Aktienmarkt in die neue Börsenwoche gegangen. Erst im späten Handel kämpfte sich der Dax ins Plus und schloss 0,25 …
Dax rettet moderates Plus ins Ziel
Künstliche Intelligenz - Job-Killer oder Job-Motor?
Künstliche Intelligenz - Fluch oder Segen? Auf der Hannover Messe gehört KI zu den wichtigsten Trendthemen. Branchenbeobachter sehen ein "gigantisches Potenzial" für die …
Künstliche Intelligenz - Job-Killer oder Job-Motor?
Opel beteuert Investitionsbereitschaft für deutsche Werke
Am Standort Eisenach zeigt sich zuerst, wie die Sanierung des Autoherstellers Opel ablaufen wird. Im Poker zwischen dem französischen PSA-Konzern und IG Metall will …
Opel beteuert Investitionsbereitschaft für deutsche Werke
Deutsche Industrie sieht sich im Konjunktur-Aufwind
Brexit, Fachkräftemangel, zunehmender Protektionismus: An Risiken mangelt es der deutschen Industrie nicht. Dennoch schaut sie optimistisch in die Zukunft. Die …
Deutsche Industrie sieht sich im Konjunktur-Aufwind

Kommentare