+
Damit es nicht soweit kommt, greifen viele Investoren zur Sanierung in Eigenverwaltung.

Insolvenzverfahren

Mit Eigenverwaltung sanieren

Fast schon im Wochentakt vermelden Unternehmen inzwischen, sich in Eigenverwaltung sanieren zu wollen ...

Bekannte Namen sind darunter, beispielsweise der Fernsehhersteller Loewe, der Buchverlag Suhrkamp und die Modedesignerin Rena Lange. "In den meisten Fällen ist es den Eigentümern daran gelegen, das ,böse i-Wort' zu vermeiden“, sagt Matthias Hofmann von der Münchener Insolvenzverwalter-Kanzlei Pohlmann Hofmann.

„Doch rein rechtlich ist auch die Eigenverwaltung ein Insolvenzverfahren, wenn auch eines, das dem Unternehmen Einflussmöglichkeiten erhält und auf die Sanierung des Unternehmens abzielt.“ Wichtigste Voraussetzung für ein Eigenverwaltungs-Verfahren ist, dass dem strauchelnden Unternehmen eine grundsätzliche Zukunftsfähigkeit bescheinigt wird. Ein im Kern tragfähiges Geschäftsmodell muss klar erkennen lassen, was getan werden muss, damit sich das Unternehmen künftig auch nach dem Ende des Insolvenzverfahrens erfolgreich auf dem Markt behaupten kann. Ein tragfähiges Sanierungskonzept steht laut Experten im Vordergrund.

Um alle am Verfahren beteiligten Parteien „einzufangen“, brauche ein moderner Insolvenzverwalter neben juristischem Handwerkszeug auch eine ausgeprägte soziale Kompetenz und Kommunikationsfähigkeit, wie Restrukturierer Hofmann betont. „Ich gehe in jedes Verfahren mit einem großen Vertrauensvorschuss und möchte so eine kooperative Grundstimmung schaffen.“ In erster Linie zielt nämlich auch das Eigenverwaltungs-Verfahren darauf ab, möglichst viel für die Gläubiger herauszuholen. „Haben Unternehmensberatern vorrangig das Unternehmensinteresse im Fokus, muss ich in meiner Rolle als Sachwalter mich umso stärker für die Gläubiger einsetzen. Nur so kann die Eigenverwaltung Erfolg haben.“

Aber im Grunde hätten alle Parteien das gleiche Interesse: Wenn ein Unternehmen weiterbesteht, dann bleiben nicht nur die Arbeitsplätze erhalten, sondern es springt auch für die Gläubiger und Banken mehr heraus. „Vorrangiges Ziel des ESUG ist es daher, dass kriselnde Unternehmen sich früher Hilfe suchen, nicht erst wenn das Geld schon ausgegangen ist – und das hat das Gesetz definitiv erreicht“, fasst Hofmann zusammen.

AKUE

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Yahoo-Übernahme durch Verizon verzögert sich
Für das kriselnde Online-Urgestein Yahoo reißen die schlechten Nachrichten nicht ab. Der Verkauf an Verizon ist noch immer nicht in trockenen Tüchern, zudem ermittelt …
Yahoo-Übernahme durch Verizon verzögert sich
Verdi: Tarifeinheit höhlt Flächen- und Branchenverträge aus
Karlsruhe (dpa) - Vor der Verhandlung am Bundesverfassungsgericht über das Tarifeinheitsgesetz hat die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi ihre Kritik an der neuen …
Verdi: Tarifeinheit höhlt Flächen- und Branchenverträge aus
Smartphone-Marktführer Samsung mit mehr als doppeltem Gewinn
Samsung steckt das Fiasko um brennende Akkus bei seinem Vorzeige-Gerät Galaxy Note 7 wirtschaftlich gut weg. Die Mobil-Sparte erholt sich wieder dank anderer …
Smartphone-Marktführer Samsung mit mehr als doppeltem Gewinn
Profitable Medizintechnik: Philips verdient deutlich mehr
Amsterdam (dpa) - Der Elektrokonzern Philips hat im vergangenen Jahr von der stärkeren Ausrichtung auf Gesundheits- und Medizintechnik profitiert. Die Niederländer …
Profitable Medizintechnik: Philips verdient deutlich mehr

Kommentare