+
Die Telekom will bis Ende 2018 ihre 20 Millionen Festnetz-Anschlüsse in Deutschland auf Internet-Telefonie umstellen.

Netzumbau

Internet-Telefonie: Telekom kündigt Verweigerer

  • schließen

München - Im vergangenen Jahr drohte die Telekom Kunden mit alten Analog- und ISDN-Anschlüssen: Wer nicht auf Internet-Telefonie umsteigt, dem wird der Vertrag gekündigt. Nun macht der Konzern offenbar Ernst.

Die Deutsche Telekom will bis Ende 2018 ihre 20 Millionen Festnetz-Anschlüsse in Deutschland auf Internet-Telefonie umstellen. Unwilligen Kunden drohte der Konzern bereits im vergangenen Jahr mit der Kündigung, sollten sie keinen neuen Vertrag unterzeichnen. Nun macht die Telekom offenbar Ernst. Einem Kunden aus München, der nicht von ISDN auf das sogenannte „Voice over IP“-Verfahren (VoiP) umsteigen wollte, wurde gekündigt. Das berichtet der Münchner Merkur. Bei der Kündigung dürfte es sich um keinen Einzelfall handeln – auch wenn die Telekom auf Anfrage keine Zahlen nennen wollte. „Wir haben einen mehrstufigen Prozess aufgesetzt, in dem wir die Kunden auf die Umstellung hinweisen und erst im letzten Schritt erfolgt eine Kündigung“, sagte ein Telekom-Sprecher dem Münchner Merkur.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Folgen eines Rückruf-Desasters: Takata meldet Insolvenz an
Dramatischer Sturz eines japanischen Traditionskonzerns: Nach Millionen Rückrufen meldet der Airbag-Hersteller Takata Insolvenz an. Rettung soll aus China und den USA …
Folgen eines Rückruf-Desasters: Takata meldet Insolvenz an
Neuer Prozess um Kündigungsklausel einer Bausparkasse
Das klassische Geschäftsmodell der Bausparkassen funktioniert wegen der extrem niedrigen Zinsen nicht mehr. Darf die Badenia Kündigungsklauseln verwenden, mit denen sie …
Neuer Prozess um Kündigungsklausel einer Bausparkasse
Italien stellt weitere Milliarden für Pleite-Banken bereit
Milliarden hat der italienische Staat bereits in marode Geldhäuser gesteckt. Die Europäische Zentralbank hat nun genug - und trifft eine wichtige Entscheidung. Ein Plan …
Italien stellt weitere Milliarden für Pleite-Banken bereit
Autozulieferer Takata meldet Insolvenz an
Es ist eine der größten Insolvenzen der japanischen Wirtschaftsgeschichte. Nach einer Skandalserie um defekte Airbags zieht der 84 Jahre alte Konzern Takata die …
Autozulieferer Takata meldet Insolvenz an

Kommentare