+
Internetwerbung ist in der Krise um knapp zehn Prozent gewachsen.

Internetwerbung wächst in der Krise um knapp zehn Prozent

Hamburg - Die Werbung im Internet hat laut einer Studie des Marktforschungsinstituts Nielsen im Krisenjahr 2009 um knapp zehn Prozent zugelegt. Welche Online-Bereiche boomten:

Im Vergleich zum Vorjahr habe die Branche damit ihre Bruttoumsätze auf 1,6 Milliarden Euro steigern können, teilte Nielsen am Dienstag in Hamburg mit. Der Werbemarkt im Internet habe anders als andere Branchenbereiche der Krise standgehalten. Die meisten Aufträge für Internetwerbung vergaben mit einem Volumen von 234,3 Millionen Euro den Angaben zufolge im Jahr 2009 Online-Dienstleister wie etwa Suchmaschinen, Partnerbörsen, Onlinespiele oder Jobvermittlungen. Am zweitstärksten seien Unternehmen mit nicht auf spezielle Produkte bezogener Werbung im Internet aufgetreten, wobei diese Kampagnen um vier Prozent im Vergleich zum Vorjahr zurückgegangen seien, hieß es. Ein deutliches Plus von 70 Prozent und damit etwa 55 Millionen Euro mehr als 2008 investierte der Branchenbilanz zufolge der Bereich E-Commerce, zu dem Onlineshops, Flug- und Hotelbörsen und allgemein Unternehmen mit Handelsangeboten im Internet zählen.

Laut Bilanz nimmt die Spitze des Firmenrankings im Internet als werbestärkstes Unternehmen der Modekonzern Esprit aus Ratingen mit Bruttoinvestitionen von 84,4 Millionen Euro ein. Zugleich ist Esprit auch das werbeintensivste Unternehmen, das die höchsten Steigerungsraten im Internet mit einem Plus von etwa 48 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr verzeichnete.

apn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gastgewerbe macht im Juli etwas bessere Geschäfte
Wiesbaden (dpa) - Deutschlands Gastwirte und Hoteliers haben im Juli erneut bessere Geschäfte gemacht. Hotels und Pensionen sowie Gaststätten und Caterer steigerten den …
Gastgewerbe macht im Juli etwas bessere Geschäfte
Schwieriges Karpfenjahr in Deutschland
Es hätte für Karpfenzüchter ein perfektes Jahr werden können. Karpfen wachsen bei hohen Temperaturen schnell. Doch mit der Trockenheit kam es vielerorts anders.
Schwieriges Karpfenjahr in Deutschland
Einzelhändler in Deutschland ächzen unter fehlenden Kunden: Hitze-Sommer Schuld
Der heiße Sommer und der Onlinehandel machen den Geschäften in den Einkaufsstraßen der Innenstädte zu schaffen. Die Hälfte der Händler klagt nach Angaben des …
Einzelhändler in Deutschland ächzen unter fehlenden Kunden: Hitze-Sommer Schuld
Rewe will Bauern unterstützen und verkauft fehlerhaftes Obst und Gemüse
Rewe und seine Tochterfirma Pennys haben sich darauf geeinigt, ab sofort fehlerhafte Ware zu verkaufen, um Bauern zu unterstützen. Diese Sorten sind betroffen.
Rewe will Bauern unterstützen und verkauft fehlerhaftes Obst und Gemüse

Kommentare