Intervention der Zentralbanken beflügelt asiatische Börsen

Bangkok - Die gemeinsame Aktion der Zentralbanken der großen Industriestaaten zur Verhinderung einer Kreditklemme hat am Donnerstag die Börsen in Asien beflügelt.

Der japanische Nikkei-Index stieg um 2,4 Prozent auf 8.638 Punkte, der südkoreanische Kospi-Index legte um 4,2 Prozent auf 1.925 Zähler zu, während der Hongkonger Leitindex Hang Seng ein Plus von 5,9 Prozent auf 19.041 Punkte verbuchte.

Die Indizes in Australien, Indien, Singapur und Taiwan legten alle um mehr als 2,5 Prozent zu. Auf dem chinesischen Festland kletterten die Kurse an den Aktienmärkten in Shanghai und Shenzhen um mehr als drei Prozent.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

GfK veröffentlicht Konsumklimastudie für Juni
Nürnberg (dpa) - Die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) in Nürnberg legt heute ihre aktuellen Daten zur Verbraucherstimmung in Deutschland vor.
GfK veröffentlicht Konsumklimastudie für Juni
Streit um Luftprobleme: BMW und Audi rüsten Diesel um
Die bayerischen Auto-Konzerne verpflichten sich, den Ausstoß an Stickoxiden durch Nachrüstung zu verringern. Andere Hersteller sollen dem Beispiel folgen.
Streit um Luftprobleme: BMW und Audi rüsten Diesel um
Streit um Strafzinsen für Kleinsparer geht wohl vor Gericht
Eines ist klar: Wer mit seinem Girokonto im Minus ist, zahlt Zinsen an die Bank. Wer im Plus ist, bitteschön auch - so zumindest konnte man einen umstrittenen …
Streit um Strafzinsen für Kleinsparer geht wohl vor Gericht
Hersteller ruft Ketchup zurück - wegen unerwünschter Zutat
Ärgerliches Verlustgeschäft: Der Hersteller Wertkreis Gütersloh musste einen über die Kette TEMMA vertriebenen Ketchup zurückrufen, weil er geringe Mengen eines anderen …
Hersteller ruft Ketchup zurück - wegen unerwünschter Zutat

Kommentare