+
BMW will 500 Millionen Euro in China investieren.

BMW investiert 500 Millionen Euro in China

Peking - Der deutsche Autobauer BMW investiert weitere fünf Milliarden Yuan, umgerechnet 500 Millionen Euro, in den Bau eines zweiten Werks in China.

Eine entsprechende Vereinbarung wurde am Donnerstag in Peking mit dem chinesischen Partner, Brilliance Automotive, unterzeichnet. Mit dem Bau eines zweiten Werks für den größten Automarkt der Welt soll 2010 in der nordostchinesischen Stadt Shenyang begonnen werden. In dem Gemeinschaftsunternehmen mit Brilliance in Shenyang baut BMW heute schon die 3er- und 5er-Serie. In den ersten zehn Monaten dieses Jahres stieg der BMW-Absatz in China trotz der Wirtschaftskrise um 36,7 Prozent auf 71 952 Autos.

Damit ist China weltweit der viertgrößte Markt für den Münchner Konzern nach Deutschland, den USA und Großbritannien. Allein im September wurden in China 81 Prozent mehr BMW und Mini als im Vorjahresmonat verkauft, wie das Unternehmen berichtete. Seit Jahresbeginn sind auf dem chinesischen Markt insgesamt 37 Prozent mehr Fahrzeuge verkauft worden als im Vorjahreszeitraum. Erstmals wurde die Zehn-Millionen-Marke überschritten. Hintergrund waren Steueranreize, das staatliche Konjunkturprogramm und Zuschüsse für den Ankauf neuer Fahrzeuge auf dem Lande.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gesetzliche Neuregelung für mehrere Sozialkassen
Berlin (dpa) - Um das sogenannte Sozialkassenverfahren zu retten, hat der Bundestag die Tarifverträge von insgesamt elf Branchen per Gesetz für allgemeinverbindlich …
Gesetzliche Neuregelung für mehrere Sozialkassen
US-Justiz schreibt fünf Ex-VW-Manager zur Fahndung aus
Bei der Aufarbeitung des VW-Abgasskandals macht die US-Justiz Druck. Ein früherer Manager des Autobauers sitzt in den Staaten bereits in Haft. Einem Bericht zufolge …
US-Justiz schreibt fünf Ex-VW-Manager zur Fahndung aus
Abgas-Skandal: USA lassen weltweit nach früheren VW-Mitarbeitern fahnden
In der VW-Abgas-Affäre lassen die USA weltweit nach früheren Mitarbeitern des Autokonzerns fahnden. Auch Winterkorn-Vertraute sollen darunter sein.
Abgas-Skandal: USA lassen weltweit nach früheren VW-Mitarbeitern fahnden
Steigende Ölpreise hieven Dax ins Plus
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich am Donnerstag etwas von seinen jüngsten Verlusten erholt. Nachdem die Anleger an den beiden Handelstagen zuvor noch Kasse gemacht …
Steigende Ölpreise hieven Dax ins Plus

Kommentare