+
BMW-Fertigung in Dingolfing: Die Investition von 20 Milllionen Euro ist dort geplant.

BMW investiert 20 Millionen Euro in Dingolfing

Dingolfing - BWM will sein weltweit größtes Werk im niederbayerischen Dingolfing für 20 Millionen Euro modernisieren. Die Fertigung von neuen Achsgetrieben ist dort im großen Stil geplant.

Dazu sei am Freitag der Grundstein für eine neue Achsgetriebe- Fertigung gelegt worden, teilte das BMW-Werk mit. Ab Mitte 2011 sollen dort bis zu 8000 Achsgetriebe täglich für fast alle Modelle produziert werden. Durch optimierte Arbeitsabläufe sollen die Kosten pro Einheit um etwa ein Fünftel gesenkt werden. So fielen künftig pro Tag etwa 1000 Lkw-Kilometer für den Transport weg, durch eine moderne Schweißmethode werde 20 Prozent weniger Energie verbraucht. Insgesamt beschäftigt der Autobauer etwa 18 600 Mitarbeiter in Dingolfing.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Thyssenkrupp besorgt sich gut eine Milliarde Euro
Essen (dpa) - Der Essener Industriekonzern Thyssenkrupp hat sich nach der Einigung auf eine Fusion der Stahlsparte mit der indischen Tata Steel gut eine Milliarde Euro …
Thyssenkrupp besorgt sich gut eine Milliarde Euro
Brent-Öl steigt auf den höchsten Stand seit Mitte 2015
New York (dpa) - Die Ölpreise haben am Montag deutlich zugelegt. Der Preis für die Nordseesorte Brent stieg auf den höchsten Stand seit Juli 2015. Am Abend lag der Preis …
Brent-Öl steigt auf den höchsten Stand seit Mitte 2015
Selbstfliegendes Lufttaxi absolviert ersten Testflug in Dubai
Ein spektakuläres Projekt - von einem deutschen Start-Up: In Dubai hat jetzt ein selbstfliegendes Lufttaxi seine ersten Runden gedreht.
Selbstfliegendes Lufttaxi absolviert ersten Testflug in Dubai
Nach der Bundestagswahl: Große Sorge an der griechischen Börse
Wahl mit Folgen: Die Börse in Athen reagiert mit großer Sorge auf die Bundestagswahl. Vor allem die FDP sorgt für Angst und Schrecken unter Anlegern.
Nach der Bundestagswahl: Große Sorge an der griechischen Börse

Kommentare