Investor übernimmt insolvente Covertex

Obing/Rosenheim - Der insolvente Hersteller des Luftkissendachs der Münchner Fußball-Arena ist gerettet. Der Glasdach- und Fassadenbauer Seele aus Gersthofen bei Augsburg übernimmt die in Schieflage geratene Covertex GmbH aus dem oberbayerischen Obing mit rund 120 Beschäftigten, wie der vorläufige Insolvenzverwalter Klaus- Martin Lutz am Freitag erklärte. Die Gespräche seien am Vortag abgeschlossen worden. Covertex hatte im Mai Insolvenz angemeldet.

Die Firma gehört auch zu den Auftragnehmern für das Dach des Olympiastadions in Peking, wo im kommenden Jahr die Olympischen Sommerspiele stattfinden. Nach den Worten von Lutz ist es gelungen, diesen Auftrag mit einem Volumen von rund fünf Millionen Euro zu halten. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden.

"Wichtig war uns, einen sinnvollen strategischen Investor zu finden, um die Zukunft von Covertex zu sichern", sagte Lutz. Dies sei mit der Seele GmbH mit rund 500 Beschäftigte gelungen. Bei Covertex will das Unternehmen neben den 32 Beschäftigten am Firmensitz in Obing sowie weiteren 20 Mitarbeitern bei einem Schwesterunternehmen in Edersleben in Sachsen- Anhalt auch 70 Beschäftigte einer Tochter in Shanghai übernehmen. Eine weitere Covertex-Tochter in Großbritannien habe derweil ebenfalls vor einiger Zeit Insolvenz anmelden müssen und falle daher aus dem Verfahren heraus.

In den vergangenen Wochen hatten sich nach Angaben von Lutz mehr als 20 Übernahme-Interessenten für das Unternehmen gemeldet. Zuletzt sei man neben der Seele GmbH noch mit zwei weiteren Firmen im Gespräch gewesen, darunter eine aus den USA und aus Japan. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lidl hat Rückruf von Blätterteig wegen möglichen Metallteilen ausgeweitet
Wegen möglicher Metallteile hat der Discounter Lidl einen bestimmten Blätterteig zurückgerufen.
Lidl hat Rückruf von Blätterteig wegen möglichen Metallteilen ausgeweitet
Post-Tarifverhandlungen ohne Ergebnis
Wiesbaden (dpa) - Im Tarifkonflikt bei der Post droht die Gewerkschaft Verdi mit Warnstreiks. In der vierten Verhandlungsrunde Anfang kommender Woche müsse endlich …
Post-Tarifverhandlungen ohne Ergebnis
ADAC fordern von Auto-Herstellern: Dieselnachrüstung muss kommen
Die Hardware-Nachrüstung von Euro-5-Dieselautos könnte aus Sicht des ADAC die Luftqualität in Stadtgebieten um bis zu 25 Prozent verbessern.
ADAC fordern von Auto-Herstellern: Dieselnachrüstung muss kommen
Schwacher Euro hievt Dax wieder ins Plus
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat an diesem Dienstag seine zu Wochenbeginn verbuchten Verluste wieder wettgemacht. Der deutsche Leitindex schloss 0,83 Prozent höher bei …
Schwacher Euro hievt Dax wieder ins Plus

Kommentare