Kaum ein paar Tage auf dem Markt

iPhone 5: Lieferengpässe in den USA

New York - Kaum ein paar Tage auf dem Markt und schon gibt es Engpässe: In vielen Geschäfte in den USA ist das gerade erst erschienene Apple iPhone 5 offenbar bereits Mangelware.

Das gerade erst erschienene Apple iPhone 5 ist in vielen Verkaufsstellen in den USA offenbar bereits ausverkauft. Zwar gaben die meisten Geschäfte an, sie verfügten auch weiterhin über Exemplare des begehrten Smartphones, allerdings nicht in alle Varianten. Zufallsproben der Nachrichtenagentur AP in etwa einem Dutzend Geschäften am Samstag ergaben, dass viele Läden nur noch wenige iPhones auf Lager hatten.

In einem Geschäft in New York waren zwar noch die 32- und 64-Gigabit-Versionen erhältlich, allerdings gab es keine Telefone mit 16-Gigabit mehr. Eine andere Verkaufsstelle in St. Pauls im US-Staat Minnesota gab an, es habe keine iPhones mehr bis auf die teuerste Version mit 64 Gigabits. „Bevor wir aufmachten, waren standen wir schon fast ohne da“, sagte Verkäufer Eric Rayburn in Phoenix im US-Staat Arizona.

Der weltweite Verkaufsstart des neuesten iPhones war erst am Freitag. Oftmals kommt es in den ersten Tagen des Verkaufs von Apple-Produkten wegen der großen Nachfrage zu Lieferengpässen. Nach Angaben von Apple sollen online bestellte Telefone in drei bis vier Wochen beim Kunden sein. Erste Verkaufszahlen wollte Apple am Montag veröffentlichen. In den ersten drei Tagen nach Verkaufsstart des vorherigen iPhone-Modells 4S verkaufte Apple nach eigenen Angaben vier Millionen Geräte.

Das iPhone 5 ist da: Fans stürmen weltweit Apple-Stores

Das iPhone 5 ist da: Fans stürmen weltweit Apple-Stores

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

VW glaubt an Elektro-Durchbruch in den USA -
Die USA sind eher ein Land der Spritschlucker und dicken Geländewagen - bisher. VW setzt aber darauf, dass sich die Kunden mehr in Richtung E-Auto orientieren. Die …
VW glaubt an Elektro-Durchbruch in den USA -
Schwächelnder Euro hievt Dax wieder ins Plus
Frankfurt/Main (dpa) - Kursverluste des Euro haben den Dax am Dienstag wieder gestützt. Der deutsche Leitindex rückte um 0,35 Prozent auf 13 246,33 Punkte vor und machte …
Schwächelnder Euro hievt Dax wieder ins Plus
Furcht vor Regulierung: Bitcoin-Kurs bricht ein
Mitte Dezember steigt die Kryptowährung nach einem rasanten Höhenflug zeitweise bis auf die Marke von 20.000 Dollar - seither verliert sie deutlich an Wert. Denn es gibt …
Furcht vor Regulierung: Bitcoin-Kurs bricht ein
Streikbereite IG Metall schlägt Arbeitszeitkonten vor
Die IG Metall gibt sich streikbereit. Mit vollen Kassen könne man jeden Streik in der Metall- und Elektroindustrie durchhalten. Doch Gewerkschaftschef Jörg Hofmann …
Streikbereite IG Metall schlägt Arbeitszeitkonten vor

Kommentare