Irland testet Märkte: Milliarden-Einnahmen

Dublin - Irland hat mit dem ersten Verkauf langfristiger Staatsanleihen seit fast zwei Jahren am Donnerstag mehr als 5,2 Milliarden Euro eingenommen.

Der überraschende Verkauf der Anleihen mit fünf- und achtjähriger Laufzeit wurde von Beobachtern als wichtiger Test für die Stimmung der Märkte gegenüber Irland gesehen, das 2010 unter den Euro-Rettungsschirm geflüchtet war.

Das Angebot richtete sich ursprünglich vor allem an bestehende Halter irischer Anleihen, die 2013 und 2014 zurückgezahlt werden sollen. Irland wollte diese Sicherheiten gegen die neuen austauschen - mit einer Rendite von 5,9 Prozent auf fünfjährige und 6,1 Prozent auf achtjährige Anleihen.

Doch unerwarteterweise öffnete Irland den Verkauf auch für neue Interessenten. Die Tatsache, dass die meisten Investoren frisches Geld anlegten und nicht bestehende Anleihen zurückgaben, wurde als Zeichen von wachsendem Vertrauen der Märkte gewertet.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deutsche Politiker kritisieren Staatshilfe für marode Banken
Brüssel (dpa) - Deutsche Europapolitiker haben scharfe Kritik an der EU-Erlaubnis für eine staatlich unterstützte Abwicklung zweier italienischer Krisenbanken geübt.
Deutsche Politiker kritisieren Staatshilfe für marode Banken
Streit um Bausparklausel: Gericht entscheidet im Spätsommer
Karlsruhe (dpa) - Im Streit um neue Kündigungsklauseln in Bausparverträgen peilt ein erstes Gericht eine Entscheidung an. Man werde im Spätsommer ein Urteil verkünden, …
Streit um Bausparklausel: Gericht entscheidet im Spätsommer
Dax steigt: Firmenstimmung und steigender Ölpreise stützen
Frankfurt/Main (dpa) - Die gute Stimmung in deutschen Unternehmen hat den Dax angetrieben. Zudem verbesserten die wieder steigenden Ölpreise die Laune der Anleger.
Dax steigt: Firmenstimmung und steigender Ölpreise stützen
Airbag-Hersteller Takata meldet Insolvenz an
Es ist eine der größten Insolvenzen der japanischen Wirtschaftsgeschichte: Wegen enormer Kosten für den Rückruf von Millionen Airbags hat der Zulieferer Takata die …
Airbag-Hersteller Takata meldet Insolvenz an

Kommentare