+
Die italienische Staatsbahn Trenitalia steht laut Informationen der “Financial Times Deutschland“ vor dem Einstieg in den deutschen Regionalverkehrsmarkt. (Symbolfoto)

Italienische Bahn vor Einstieg in deutschen Regionalverkehr

Hamburg - Die italienische Staatsbahn Trenitalia steht laut Informationen der “Financial Times Deutschland“ vor dem Einstieg in den deutschen Regionalverkehrsmarkt. Dabei werden 300 Millionen Euro fällig.

Die Deutsche Bahn favorisiere beim Verkauf des Bus- und Bahnbetreibers Arriva Deutschland ein Konsortium aus Trenitalia und dem französisch-luxemburgischen Infrastrukturfonds Cube, berichtet die Zeitung (Mittwoch).

Den Informationen zufolge habe dieser Kandidat mehr geboten als der einzige Gegenbieter, ein Konsortium aus dem Pariser Veolia- Konzern und dem Infrastrukturfonds Antin, heißt es in dem Bericht. Beide Konsortien wollen demnach mehr als 300 Millionen Euro für Arriva zahlen. Ein Bahn-Sprecher wollte die Informationen laut “FTD“ nicht kommentieren. Bahn-Chef Rüdiger Grube hatte betont, er werde meistbietend verkaufen. Demnach müsste der Zuschlag nun an Trenitalia gehen, folgerte die Zeitung.

Noch diese Woche will der Bahn-Vorstand über den Zuschlag entscheiden. Die Bahn muss die Deutschlandtochter von Arriva vor Jahresende aus Kartellgründen veräußern, nachdem sie die britische Mutter für 2,8 Milliarden Euro gekauft hat. Arriva Deutschland setzt mit dem Betrieb von Regionalzügen, Bussen, Werkstätten und eines Schienennetzes etwa 460 Millionen Euro um.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Größte Wirtschaftskraft: Diese bayerischen Städte sind in den Top 3
Welches sind die Großstädte Deutschlands mit großer Wirtschaftskraft? Welche Kommunen haben die besten Zukunftschancen? Eine Studie wartet mit manch überraschendem …
Größte Wirtschaftskraft: Diese bayerischen Städte sind in den Top 3
Dax dreht knapp ins Plus und behauptet 13 000 Punkte
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Donnerstag dank solider Wirtschaftsdaten die umkämpfte Marke von 13 000 Punkten behaupten können. Der starke Euro kostete den …
Dax dreht knapp ins Plus und behauptet 13 000 Punkte
Rewe-Chef will Amazon und den Discountern die Stirn bieten
Köln (dpa) - Der Rewe-Chef Lionel Souque stellt sich auf wachsende Bedeutung des Onlinehandels mit Lebensmitteln ein. "Langfristig könnten bis zu zehn Prozent des …
Rewe-Chef will Amazon und den Discountern die Stirn bieten
Bericht: Tüv-Bericht offenbart weitere Mängel am BER
Berlin (dpa) - Auf der Baustelle des neuen Hauptstadtflughafens BER sind nach einem Bericht des "Tagesspiegels" neue Mängel aufgetaucht. Wie die Zeitung am Donnerstag …
Bericht: Tüv-Bericht offenbart weitere Mängel am BER

Kommentare