Italiens Exportschlager Spumante boomt

Rom - Italien ist in der Krise, der Exportschlager Spumante aber boomt. Mehr als 200 Millionen Flaschen Schaumwein aus Italien werden in diesem Jahr außerhalb des Landes geleert, hielt am Samstag der Landwirtschaftsverband Coldiretti fest.

Damit werde weltweit mehr Spumante getrunken als Champagner, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa.

Es gebe ein Rekordplus bei Schaumwein von nahezu einem Viertel verglichen mit dem Vorjahr. So hätten die Exporte nach Deutschland, dem Spumante-Hauptabnehmer im Ausland, noch einmal um etwa fünf Prozent zugelegt, gefolgt von einem sehr starken Anstieg in den USA und in Großbritannien. Als neuer Großabnehmer folgt inzwischen Russland.

Zugpferd der Champagner-Konkurrenz ist der hochwertige Prosecco, der allein mehr als die Hälfte der italienischen Schaumweinproduktion ausmacht. Die Jahresproduktion des Spumante liegt nach den Angaben bei etwa 400 Millionen Flaschen. In Italien selbst ist Schaumwein das weitaus gefragteste Getränk beim Anstoßen und als Aperitif am Abend.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

GM bringt selbstfahrende Autos nach Manhattan
Frank Sinatra sang einst über New York: "If I can make it there - I'll make it anywhere". Nach diesem Motto wagt sich General Motors mit seinen autonomen Autos nach …
GM bringt selbstfahrende Autos nach Manhattan
Brisante Aufnahmen: TV-Sender enthüllt dunkles Geheimnis von Mode-Riese H&M
Beinahe jeder von uns hat zu Hause eine Jeans, Jacke oder ein anderes Kleidungsstück der Modekette H&M im Schrank. Doch nun enthüllt ein Doku neue Details. 
Brisante Aufnahmen: TV-Sender enthüllt dunkles Geheimnis von Mode-Riese H&M
Dax verteidigt die Marke von 13 000 Punkten
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich über der viel beachteten Marke von 13 000 Punkten behauptet. Am frühen Nachmittag stand der Leitindex 0,11 Prozent höher bei 13 …
Dax verteidigt die Marke von 13 000 Punkten
Madrid erwartet Wachstumsdelle wegen Katalonien-Konflikts
Die Spannungen zwischen der Zentralregierung und der abtrünnigen Region dämpfen die Konjunkturerwartungen für das kommende Jahr. Regierungschef Rajoy warnt Katalonien …
Madrid erwartet Wachstumsdelle wegen Katalonien-Konflikts

Kommentare