+
Luxusreisen, den asiatischen Markt und Mecklenburg-Vorpommern. Das alles steht in diesem Jahr bei der ITB im Vordergrund. Foto: Rainer Jensen

Reisemesse vom 7. bis 11. März

ITB setzt auf Luxusreisen und Asien

Berlin (dpa) - Die Internationale Tourismus-Börse (ITB) stellt in diesem Jahr Luxusreisen, den asiatischen Markt und das Partnerland Mecklenburg-Vorpommern in den Vordergrund.

Die Angebote für Einkäufer im Luxusbereich bildeten ein eigenes Segment auf der ITB, sagte Messechef Christian Göke vor Eröffnung der Reisemesse (7. bis 11. März) in Berlin.

Die Branche ist für 2018 insgesamt positiv gestimmt. Die Zahl der Reisenden weltweit werde voraussichtlich um 4,5 Prozent zulegen, sagte der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Tourismuswirtschaft, Michael Frenzel. Auch die Reiselaune der Bundesbürger sei noch einmal gestiegen. Die Branche rechne damit, dass sich die Deutschen in diesem Jahr 1,5 bis 2 Prozent mehr Reisetage leisten.

Das ITB-Partnerland Mecklenburg-Vorpommern wolle "mit Natur, Ruhe und Erholsamkeit werben und punkten", sagte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig. Bundeskanzlerin Angela Merkel sollte die 52. ITB am Dienstagabend mit einer Rede eröffnen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nicht nur Esprit! Mehrere bekannte deutsche Mode-Ketten in ernsthaften Schwierigkeiten
Neben der deutschen Marke Esprit, die in einer existenziellen Krise steckt, sieht es auch bei einer weiteren Marke schlecht aus. Filialschließungen und Stellenabbau …
Nicht nur Esprit! Mehrere bekannte deutsche Mode-Ketten in ernsthaften Schwierigkeiten
Aldi warnt Kunden vor Abzocke: Dann wird es noch frecher
Achtung! Zehntausende haben ihn schon begangen, deswegen sendet Aldi nun eine Warnung an seine Kunden: Machen Sie bloß nicht diesen Fehler!
Aldi warnt Kunden vor Abzocke: Dann wird es noch frecher
Heikle Frage an der Kasse: Aldi-Kundin zieht Konsequenz
Eine Aldi-Kundin beschwert sich beim Discounter über etwas, das sie an der Kasse beobachtet hat. Jetzt zieht sie eine drastische Konsequenz.
Heikle Frage an der Kasse: Aldi-Kundin zieht Konsequenz
Bram Schot wird neuer Audi-Chef und rückt in VW-Vorstand auf
Seit einem halben Jahr war der Chefsessel beim größten Gewinnbringer des VW-Konzerns unbesetzt - Audi wurde nur kommissarisch geführt. Jetzt macht der Autobauer Nägel …
Bram Schot wird neuer Audi-Chef und rückt in VW-Vorstand auf

Kommentare