IWF gibt vier Milliarden Euro für Portugal frei

Lissabon - Der Internationale Währungsfonds hat eine weitere Kredittranche aus dem milliardenschweren Hilfsprogramm für Portugal freigegeben. Das Land macht gute Fortschritte bei der Konsolidierung.

Dem hoch verschuldeten Land werden knapp vier Milliarden Euro überwiesen, weil es gute Fortschritte bei der Umsetzung der Reformen macht, wie es in einer Erklärung am Montagabend hieß. Der IWF stellte Lissabon damit bislang zehn Milliarden Euro zur Verfügung.

IWF und EU hatten Portugal eine Finanzhilfe von insgesamt 78 Milliarden Euro zugesagt. Die Evaluierungsmission der Troika aus IWF, EU-Kommission und Europäischer Zentralbank (EZB) war Anfang August vor Ort, um sich von den Sparanstrengungen der Portugiesen zu überzeugen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zurückhaltung vor EZB-Zinsentscheid
Frankfurt/Main (dpa) - Vor der Zinsentscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) haben sich die Anleger am deutschen Aktienmarkt zurückgehalten. Wenige Minuten nach …
Zurückhaltung vor EZB-Zinsentscheid
Grüne Woche wird eröffnet - Bund stellt Tierwohlsiegel vor
Berlin (dpa) - Begleitet von Debatten über mehr Tierschutz wird heute in Berlin die Agrarmesse Grüne Woche eröffnet. Bundesagrarminister Christian Schmidt (CSU) gibt am …
Grüne Woche wird eröffnet - Bund stellt Tierwohlsiegel vor
Banken in London erwägen Verlagerung von Jobs
Wenn Großbritannien die EU verlässt, welche Geschäfte werden Banken dann noch von London aus machen können? Mehrere Geldhäuser sorgen sich deswegen - und spielen mit dem …
Banken in London erwägen Verlagerung von Jobs
Früherer VW-Chef Winterkorn vor Abgas-Untersuchungsausschuss
Berlin/Wolfsburg - Winterkorn kommt - aber sagt er auch etwas? Grüne und Linke glauben, dass kaum ein Zeuge vor dem Untersuchungsausschuss mehr über den Diesel-Skandal …
Früherer VW-Chef Winterkorn vor Abgas-Untersuchungsausschuss

Kommentare