+
Eine zypriotische Euro-Münze stehtauf einer EU-Fahne.

Trotz Milliarden-Zahlungen

IWF: Zypern benötigt vielleicht mehr Geld

Zypern - Obwohl die internationalen Geldgeber bereits zehn Milliarden Euro in das überschuldete Zypern gepumpt haben, benötigt das Land vielleicht bald noch mehr Geld.

Die Lage im hoch verschuldeten Zypern ist laut dem Internationalen Währungsfonds (IWF) auch nach dem Hilfsprogramm kritisch. Es sei möglich, dass die Inselrepublik mehr Geld benötige, sollte ihre Konjunktur stärker schrumpfen als erwartet, befindet der IWF in einem am Freitag in Washington vorgelegten Bericht. „Angesichts der ungewissen Auswirkung der Bankenkrise und Haushaltskürzungen auf die ökonomische Aktivität, bleiben die volkswirtschaftlichen Risiken ungewöhnlich hoch.“

Der IWF erwartet in diesem Jahr für Zypern einen Rückgang des Bruttoinlandsproduktes (BIP) um 8,7 Prozent, und ein Minus von 3,9 Prozent im kommenden Jahr. Erst 2015 werde vermutlich eine leichte Erholung einsetzen. Die Arbeitslosigkeit steige auf bis zu 16,9 Prozent, der Schuldenstand werde 126 Prozent des BIP erreichen.

Zypern bekommt laut Beschluss der internationalen Geldgeber insgesamt zehn Milliarden Euro, wobei neun Milliarden Euro auf den Euro-Rettungsfonds ESM und eine weitere Milliarde auf den IWF entfallen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auch General Motors wegen Abgas-Vorwürfen verklagt
Die Autoindustrie droht noch tiefer im Abgas-Sumpf zu versinken. Nur wenige Tage nach Razzien bei Daimler und einer Klage der US-Regierung gegen Fiat Chrysler eröffnen …
Auch General Motors wegen Abgas-Vorwürfen verklagt
US-Wirtschaftsminister Ende Juni in Deutschland
Wirtschaftspolitisch hat es schon mächtig geknirscht zwischen Europa und der neuen US-Regierung. Die Deutschen wollen die Wogen glätten - nach der Kanzlerin war jetzt …
US-Wirtschaftsminister Ende Juni in Deutschland
Öl-Allianz ist sich einig: Förderlimit wird verlängert
Opec- und Nicht-Opec-Staaten rücken im Ringen um einen höheren Ölpreis immer näher zusammen. Doch das Signal einer Verlängerung des Förderlimits ist am Markt zunächst …
Öl-Allianz ist sich einig: Förderlimit wird verlängert
Dax knapp im Minus - schwankender Handel am Feiertag
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat einen launischen Handel an Christi Himmelfahrt mit einem leichten Minus beendet.
Dax knapp im Minus - schwankender Handel am Feiertag

Kommentare