+
Der Rückruf in China betrifft Autos vom Typ Range Rover, die zwischen März 2005 und Juli 2012 gebaut worden sind. Foto: Tal Cohen

Jaguar Land Rover ruft fast 20 000 Autos in China zur Reparatur

Peking (dpa) - Der britische Luxushersteller Jaguar Land Rover hat fast 20 000 Autos in China wegen Problemen mit den Bremsen in die Werkstätten zurückgerufen.

Die Schläuche der Frontbremsen der Geländewagen könnten reißen und dadurch Bremsflüssigkeit verlieren, warnte die staatliche Qualitätsaufsicht (AQSIQ) in einer Mitteilung auf ihrer Webseite. Es könne zu Bremsversagen oder schlechterer Bremsleistung führen.

Der Rückruf, der an diesem Mittwoch begann, betrifft Autos vom Typ Range Rover, die zwischen März 2005 und Juli 2012 gebaut worden sind. Die Fahrzeuge werden kostenfrei repariert, heißt es in der Mitteilung. Autos des Luxusherstellers sind in China sehr beliebt. Der Absatz von Jaguar Land Rover stieg im vergangenen Jahr nach Angaben des Unternehmens um 28 Prozent auf 122 000.

AQSIQ, Chinesisch

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

BER-Kontrolleure wollen unfertigen Airport weiter ausbauen
Klappt es mit einer Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens nun im nächsten Jahr? Nach fünf geplatzten Terminen will sich niemand zu früh festlegen. Der Aufsichtsrat …
BER-Kontrolleure wollen unfertigen Airport weiter ausbauen
Daimler forciert Elektro-Offensive: Batteriefabrik in Kamenz
Kamenz (dpa) - Der Autobauer Daimler forciert seine Elektro-Offensive und errichtet deshalb einen weltweiten Produktionsverbund für Batterien.
Daimler forciert Elektro-Offensive: Batteriefabrik in Kamenz
Dax leidet zu Wochenbeginn unter Euro-Stärke
Frankfurt/Main (dpa) - Der starke Euro hat dem Dax einen etwas leichteren Wochenstart eingebrockt. Nach einem wechselhaften Kursverlauf schloss der deutsche Leitindex …
Dax leidet zu Wochenbeginn unter Euro-Stärke
Neuer Streit um Schuldenerlass beim Griechenland-Poker
Wichtige Hürden vor der Auszahlung frischer Kredite an Griechenland sind bereits genommen. Aber ein alter Streit holt die Unterhändler immer wieder ein.
Neuer Streit um Schuldenerlass beim Griechenland-Poker

Kommentare