+
Ein kampfjet des Typs F-35C.

Japan: Milliardendeal mit neuen Kampfjets

Tokio - Die japanische Regierung wird Medienberichten zufolge ihre alternde Luftwaffe mit US-Kampfflugzeugen aufstocken. Das Verteidigungsministerium hüllt sich allerdings in Schweigen.

Japan will seine in die Jahre gekommene Luftwaffe offenbar mit mehreren Dutzend US-Kampfjets vom Typ F-35 aufrüsten. Wie die Nachrichtenagentur Kyodo am Dienstag berichtete, soll der Kauf von 40 bis 50 Flugzeugen am Freitag nach einer Ausschusssitzung bekannt gegeben werden. Als Kaufpreis seien bis zu acht Milliarden Dollar (knapp sechs Milliarden Euro) vorgesehen.

Die ersten vier Jets würden im Jahr 2012 im Haushalt eingeplant, berichtete die Zeitung “Yomiuri“. Ab 2016 sollen die ersten Flugzeuge demnach ausgeliefert werden. Ein Sprecher von Lockheed Martin erklärte am Dienstag, ihm sei bisher keine derartige Entscheidung bekannt. Der japanische Verteidigungsminister Yasuo Ichikawa sagte, die Regierung werde so schnell wie möglich offiziell über eine Entscheidung informieren.

Für den US-Konzern wäre der Auftrag aus Tokio ein enorm wichtiger unternehmerischer Erfolg, sagte der japanische Experte Takehiko Yamamoto. Nach Angaben des Professors für internationale Beziehungen könnte das Kampfjet-Geschäft zugleich große Auswirkungen auf die Sicherheitsstruktur in Asien haben.

Japan hatte die Entscheidung für einen Flugzeugtyp zur Aufrüstung der Luftwaffe über viele Jahre hinausgezögert. Im Gespräch waren neben der F-35 von Lockheed Martin auch die F-18 von Boeing und der Eurofighter. Die F-35 galt jedoch als Favorit.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Traum-Swimming-Pool bei Aldi im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Der Discounter Aldi hat seit einigen Tagen einen Aufstell-Pool im Angebot. Steht einem heißen Sommer mit Abkühlung im Garten also nichts mehr im Weg, oder?
Traum-Swimming-Pool bei Aldi im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Rewe-Tweet zur WM geht voll nach hinten los - Supermarkt-Kette löscht ihn zerknirscht wieder
Ein eigentlich witzig gemeinter Tweet zum WM-Spiel Deutschland gegen Mexiko von Rewe ging nach hinten los. Wenig später löschte die Supermarkt-Kette ihn wieder und gab …
Rewe-Tweet zur WM geht voll nach hinten los - Supermarkt-Kette löscht ihn zerknirscht wieder
China kündigt Strafzölle gegen USA für 6. Juli an
Peking hält sich im Streit mit Trump nicht zurück. Ein Handelskrieg der beiden größten Volkswirtschaften ist wahrscheinlicher geworden. China lässt die Tür für …
China kündigt Strafzölle gegen USA für 6. Juli an
Trotz Unwetter: Versicherer erwarten normales Schadensjahr
Starkregen, Hagel und Überschwemmungen - schwere Unwetter wüteten zuletzt über Baden-Württemberg. Versicherer rechnen in Deutschland aber trotzdem mit einem normalen …
Trotz Unwetter: Versicherer erwarten normales Schadensjahr

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.