+
Die japanische Notenbank in Tokio könnte mit weiteren geldpolitischen Lockerungen aufwarten. Die Wirtschaft stagnierte im dritten Quartal, die Inflation liegt weiter an der Nulllinie und die Lohnanstiege bleiben gering. Foto: Kurokawa/Archiv

Japanische Notenbank könnte Geldschwemme ausweiten

Tokio (dpa) - Die japanische Notenbank könnte heute mit weiteren geldpolitischen Lockerungen aufwarten. Jüngste Konjunkturdaten haben laut Experten eine Ausweitung des Anleihekaufprogramms wahrscheinlicher gemacht.

Die Wirtschaft stagnierte im dritten Quartal, die Inflation liegt weiter an der Nulllinie und die Lohnanstiege bleiben gering. Einen Lichtblick gab es dagegen bei der Industrieproduktion. Sie war überraschend gestiegen.

Kurz vor der Bekanntgabe der Entscheidung der Notenbank heute werden die jüngsten Daten zur Teuerung in Japan vorliegen. Experten erwarten, dass die Inflation schwach bleibt. "Es bietet sich daher für die Bank of Japan an, im geldpolitischen Bericht die Wachstums- und Inflationsprognosen zu senken und damit gleich die Ausweitung ihres Anleihekaufprogramms zu begründen", schreibt Antje Praefcke, Analystin bei der Commerzbank. Es sei allerdings mit einer knappen Entscheidung zu rechnen.

"Weitere Lockerungen sind eine Frage des Wann, nicht des Ob", sagt Kazuhiko Ogata, Volkswirt bei der französischen Bank Credit Agricole. Die Unsicherheiten für die japanische Wirtschaft seien nach wie vor groß und die Inflation bleibe schwach. Derzeit kauft die japanische Notenbank jährlich Wertpapiere im Volumen von 80 Billionen Yen (587 Milliarden Euro). Der Leitzins befindet sich seit Jahren an der Nulllinie.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Münchner Aldi-Mitarbeiterin packt aus: So hart ist die Arbeit an der Kasse
Jeder Einkauf im Discounter endet an der Kasse. Aber wie gut werden die Kassierer eigentlich behandelt? Eine Aldi-Süd-Mitarbeiterin hat nun Auskunft gegeben.
Münchner Aldi-Mitarbeiterin packt aus: So hart ist die Arbeit an der Kasse
Dax legt im späten Handel deutlich zu und schließt im Plus
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Dienstag nach einem lange richtungslosen Verlauf im späten Handel deutlich angezogen. Als Kursstützen sah Analyst Michael Hewson …
Dax legt im späten Handel deutlich zu und schließt im Plus
Paris: USA verweigern Ausnahmen von Iran-Sanktionen für EU-Unternehmen
Nach Angaben aus Paris wird es keine Ausnahmen für deutsche und andere europäische Unternehmen von den US-Sanktionen gegen den Iran geben
Paris: USA verweigern Ausnahmen von Iran-Sanktionen für EU-Unternehmen
Alstom-Eigentümer stimmen für Zug-Allianz mit Siemens
Die deutsch-französische Zug-Ehe nimmt die nächste Hürde: Die Aktionäre des TGV-Herstellers Alstom stimmen der Fusion mit der Siemens-Zugsparte zu. Ein wichtiges Ja …
Alstom-Eigentümer stimmen für Zug-Allianz mit Siemens

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.