J.C. Flowers legt Offerte für Einstieg bei Hypo Real Estate vor

München - Die Investorengruppe um den US-Finanzinvestor J.C. Flowers hat ihr angekündigtes Gebot für den Einstieg beim Immobilienfinanzierer Hypo Real Estate (HRE) vorgelegt. Die Angebotsfrist beginne an diesem Freitag und ende am 23. Juni, teilte Flowers mit.

Die Investorengruppe bietet 22,50 Euro für bis zu 24,9 Prozent der HRE-Papiere. Es wäre der größte Einstieg eines US-Finanzinvestors bei einem DAX-Unternehmen. Die Mindestannahmequote wurde nun auf 20 Prozent festgesetzt.

Die Aktie des Immobilienfinanzierers legte nach der Ankündigung deutlich zu. Unmittelbar nach Handelsstart gewannen die Papiere 3,02 Prozent auf 21,84 Euro und setzte sich damit an die Spitze des Deutschen Aktienindex DAX. "Das konkrete Angebot und die Frist verleiht der Aktie nochmals einen Schub, da der Kurs derzeit deutlich unter dem Angebot liegt. Allerdings gilt der Preis ja nur für rund ein Viertel der Anteile - das sollten Anleger nicht vergessen", sagten Händler am Morgen.

Insgesamt will die Gruppe bis zu 1,1 Milliarden Euro für den Einstieg ausgeben. Sie strebt nun auch einen Einzug in den Aufsichtsrat der Hypo Real Estate an, die bisher zu fast 100 Prozent im Streubesitz war. Sollte die Gruppe wie geplant mehr als 22 Prozent der HRE-Aktien übernehmen und die Hypo Real Estate ihren Aufsichtsrat in der kommenden Woche wie angekündigt auf zwölf Mitglieder vergrößern, so strebe der neue Großaktionär drei Sitze in dem Gremium an.

Auf der Hauptversammlung am kommenden Dienstag stehen aber noch keine Kandidaten des neuen Großaktionärs zur Wahl. Veränderungen im Vorstand würden dagegen nicht angestrebt, hieß es in den Angebotsunterlagen.

Zu der Investorengruppe gehören neben Flowers unter anderem die japanische Shinsei Bank und Grove International Partners. Das Interesse der Investoren sei mittelfristig orientiert und auf die Stärkung der HRE fokussiert, hieß es. Als neuer Großaktionär will die Investorengruppe die Hypo Real Estate bei einer Expansion im In- und Ausland unterstützen.

Eine konkrete Möglichkeit bestehe in einer Kooperation mit der Shinsei Bank bei der Finanzierung von Gewerbeimmobilien, kündigte Flowers an. Die Investorengruppe biete dem Management der Hypo Real Estate zudem "ihr umfangreiches Kontaktnetzwerk sowie ihre Expertise und ihre Unterstützung bei möglichen zukünftigen Expansionsschritten" an, hieß es in der Mitteilung weiter. Ziel sei es, "das Wachstumspotenzial auszuschöpfen".

Die Hypo Real Estate, die nach dem Kursrutsch Anfang Januar gezielt nach Investoren gesucht hatte, hatte bereits im April angekündigt, den Einstieg des Konsortiums zu unterstützen. Im Januar hatte die Bank überraschend Abschreibungen auf US-Papiere von 390 Millionen Euro eingeräumt und ihre Aktie damit auf Talfahrt geschickt. Zuvor hatte die Bank stets erklärt, sie sehe sich von den Turbulenzen an den Finanzmärkten kaum betroffen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

London wirft Fahrdienst Uber raus
Uber wollte dem Taxi Konkurrenz machen. Zumindest in London ist das vorerst schiefgegangen: Die Stadt will den Fahrdienst von ihren Straßen verbannen.
London wirft Fahrdienst Uber raus
London wirft Uber raus: Nicht "fähig und geeignet"
London (dpa) - Der Fahrdienst-Vermittler Uber erhält keine neue Lizenz für London. Das teilte die Nahverkehrsbehörde der britischen Hauptstadt mit. Uber vermittelt via …
London wirft Uber raus: Nicht "fähig und geeignet"
Adidas-Chef: Atempause für schwächelnde Tochter Reebok
Nürnberg (dpa) - Adidas-Chef Kasper Rorsted will die schwächelnde US-Tochter Reebok bis mindestens Ende 2018 behalten. Auf die Frage, ob Reebok zu diesem Zeitpunkt noch …
Adidas-Chef: Atempause für schwächelnde Tochter Reebok
Widerstand gegen Stahlfusion wächst
Nach dem Bekanntwerden der Fusionspläne für die europäischen Stahlsparten von Thyssenkrupp und Tata wächst im Ruhrgebiet die Empörung. Die Kritik entzündet sich auch an …
Widerstand gegen Stahlfusion wächst

Kommentare